DIY Tinkerbell Kostüm


Hallo ihr Lieben,

Fasching und Karneval steht vor der Tür, und meine Kinder möchten sich am liebsten nur noch verkleiden und in die Rolle ihrer Lieblingsfigur schlüpfen

Meine Tochter wollte unbedingt Tinkerbell sein, und das am Besten sofort.

„Mami, bitte bitte näh mir doch ein Tinkerbell Kostüm“.

Und damit ihr auch etwas davon habt, habe ich alles mit fotografiert und eine kostenlose DIY – Anleitung geschrieben.

Viele der Materialien habe ich im Discounter oder in der Drogerie gekauft, und ist somit recht günstig. Das Kostüm lässt sich in ein paar Stündchen ( je nach Liebe zum Detail) fertigen, und das Endergebnis ist total süß!

Materialliste:

  • Damen Top in grün z.B. gr. S
  • Tüll in weiß oder grün
  • Flügel und Zauberstab ( z.B. von Tedi für knapp 3€)
  • Knöpfe, kleine Blümchen, Bommelband, Perlenband ( alles von Tedi)
  • Watte und Duschschwamm (grün) von der Drogerie
  • Gummiband ca. 2,5 cm breit ( Länge je nach Bauchumfang)
  • Nadel und Faden
  • Kuschelsocken in grün

Viel Spaß mit der Fotoanleitung!

Liebe Grüßle

Kristin alias sticKUHlinchen



Dieses Material benötigst du:
  • 2cm breites Gummiband,
  • Bommelband,
  • Damen-Top,
  • Duschschwamm,
  • Flügel,
  • Gummiband,
  • Knöpe,
  • Perlenband,
  • Tüll,
  • Watte

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nadel und Faden,
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Tütü nähen

Wir fangen mit dem Tüllröcken ( TÜTÜ) an. Lege dazu 2 Tülllagen z.B. 50 cm x 1,30m ( die Länge richtet sich natürlich nach dem Bauchumfang) übereinander und falte die beiden Stofflagen mittig um und fixiere den Falz gut mit Klammern. Wenn du alles richtig gemacht hast, müsstest du jetzt 4 Tülllagen haben. Nähe nun den Tunnel für das Gummiband. Lege dir dazu den Gummi als Maß an den Falz um die Breite für den Tunnel zu ermitteln. TIPP: nähe den Tunnel lieber etwas breiter, dann lässt sich der Gummi besser einfädeln. Wenn du mit der Naht fertig bist, kannst du das Gummiband mit Hilfe einer Sicherheitsnadel einfädeln.Kontrolliere am Besten am Kind die richtige Länge des Gummibandes, und nähe es mit einem Zick-Zackstich zusammen. Schiebe den Tüll über die Naht am Gummiband, und das Röckchen ist schon fertig.

2Tinkerbell Kleid

Weiter geht es mit dem grünen Kleidchen. Ich habe dazu das Damentop meiner Tochter angezogen, und die richtige Stelle für die Zackenhöhe ermittelt. Ich habe mir mit Schneiderkreide das obere Ende der Zacken aufgezeichnet. Alle 5 cm habe ich mir nun eine Stecknadel gesteckt. Am unteren Ende des Shirts, habe ich mir immer die Mitte zwischen den oberen Stecknadeln markiert. Arbeite das Vorder- und Rückteil separat.
Schneide mit einer Stoffschere die Zacken ganz sauber aus. Ich habe immer von unten nach oben geschnitten.
Am Besten nähst du das Bommelband mit einem Reißverschluss- oder Kantennähfuß an. Ich habe zusätzlich am Ausschnitt noch ein Bommelband angenäht.( Bitte erst nach dem kürzen der Träger)
Habt ihr schon mal einen Duschschwann auseinander geschnitten?
Also ich habe das zum 1.mal gemacht, und war positiv überrascht wie lang dieser tüllartige Schlauch ist...diesen Schlauch kannst du wunderbar zu kleinen Schleifchen verarbeiten. Mach mit einem ca. 3-4cm breiten Stück einen Knoten, den du dann über die unterste Spitze legst und festziehst. Damit das Schleifchen nicht von der Spitze rutscht habe ich es noch mit ein paar Stichen festgenäht.
Mit dem Rest des Duschschwamms habe ich noch einen Gürtel hergestellt. An einem Ende habe ich einen Knoten gemacht, und die Perlenkette gleich mit eingearbeitet. Drehe nun den grünen Duschschlauch in sich zusammen und wickel die Perlenkette dekorativ um den Gürtel. Messe den richtigen Umfang wieder am Kind, und mache wieder einen Knoten. Der eine Knoten wird damit einem großen Knopf versehen, und am anderen Knoten habe ich eine Schlaufe angenäht. Ein kleines dekoratives Blümchen verdeckt die Schlaufennaht.

3Tinkerbell Schühchen

Natürlich fehlen jetzt die richtigen Tinkerbell Schühchen bzw. Socken. Ich habe dafür Damenkuschelsocken gekauft. Ich habe die Socken auf links gedreht, und meiner Tochter anprobiert. Mit einer Nadel markiere ich mir die richtige Länge, und nähe sie mit der Nähmaschine ab. Mit der Stoffschere kürze ich den Socken und drehe ihn wieder auf rechts.
Für die Wattepuschel habe ich mir wieder ein ca. 20 cm langes Schlauchstück vom Duschschwamm abgeschnitten. Dann habe ich die Watte in den Schlauch gesteckt, und alles mit einem Faden zusammen gebunden... schneide dann den überstehenden Schlauch ab. Mit Nadel und Faden habe ich dann die "Puschel" an die Sockenspitze genäht. Fertig!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.