Ein Herz für Schmuck – Das Schmuckboard


Schon immer hatte ich einen besonderen Faible für Schmuck. Egal ob Perlen, Steine, Holz, geflochten, geschmiedet, gehäkelt, ich fand die kleine Welt der Ketten, Ohrringe und Co. irgendwie faszinierend. Sehr zum Leid meines Großvaters, welcher in stundenlang Sessions meiner Obzession folgend als Modell dienen musste und so alsbald von zahlreichen Kettchen und Reifen geschmückt war. Irgendwie hat das nie nachgelassen, sodass ich heute eine ganz beachtliche Sammlung kleiner Schmuckstücke vorweisen kann, die ich auf Flohmärkten erbeutet oder selbst gebastelt habe, wie meine Macrammeeperlenkette. Irgendwann war mein Schmuckkasten zu klein. Etwas Neues musste her: Das Ergebnis war ein vielfach verfeinertes Tablett, welches ich zweckentfremdet und mit Hilfe von Lack, Stoff und Montagekleber umgestaltet habe. Ich hoffe mein Ergebnis gefällt und inspiriert euch.

Weitere Tipps und Tricks für dieses schicke Schmuckboard findet ihr auf meinem Blog unter http://moosteppich.de/2014/11/11/schmuckbrett/

 

Schaut doch mal vorbei, ich würde mich freuen.

Euer Moos



Dieses Material benötigst du:
  • Aufhängung,
  • Bänder & Borten,
  • Lack,
  • Montagekleber,
  • Nähgarn,
  • Spielfiguren,
  • stickgarn,
  • Sticktwist,
  • Stoff,
  • Tablett

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • 1 Nähnadel,
  • Hammer und Nagel,
  • Pinsel




Ein Kommentar
  1. Hey Moos,

    hübsche Idee den Schmuck aufzubewahren. Für Ohrringe hab ich da schon eine Idee (http://www.craftaliciousme.com/starry-night-15-jewelry-star-diy-advent-calendar/) aber für Ketten und Armbänder wäre das echt was.

    Liebe Grüße,
    Tobia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.