Erdbeer-Zeit

Erdbeer-Zeit

Erdbeer-Zeit … mmhhh … über 35 Rezepte von Strawberry-Mojito, über Erdbeer-Swirls bis zur frischen Hollunder-Erbeer-Tarte – einfach yummie!

Weil die aromatischen kleinen Dinger so wunderbar sind, hab‘ ich eigentlich fast immer welche da. Die gibt’s dann zum Beispiel mal als super-easy Törtchen zum Nachtisch … sorgt für glückliche Esser am Tisch und ist in nicht mal 10 Minuten startklar.

Und weil ich mit meiner Erdbeere-Liebe nicht allein bin, explodiert die Blogger-Welt vor leckeren Rezepten – und die hab‘ ich für euch gesammelt …

Vernascht heute mal was … => http://soulsistermeetsfriends.com/2014/05/19/endlich-erdbeer-zeit/

 

 

 



Dieses Material benötigst du:
  • Erdbeeren,
  • Mürbteig- oder Wiener-Böden,
  • Sahne,
  • Schokolade,
  • Vanillepudding oder Custard
So macht man das:

1Pudding oder Custard - beides paßt!

Den Custard oder Vanillepudding nach Anleitung kochen. Das große Plus an Custard (z.B. Dr. Oetker) ist, daß man die Konsistenz variieren kann - von samtig weich bis fest ist alles drin. Ein echtes Multitalent!

Wenn's richtig schnell gehen soll, kann man den Pudding wunderbar in Eiswasser kaltrühren. Diesen sensationellen Designer-Schneebesen hab' ich übrigens bei einem Fotowettbewerb gewonnen (Danke, lieber Backbube!)

2Erbeeren ...

Während der Pudding kocht, wäscht und entstielt man die Erdbeeren - hier unbedingt das Vorkosten nicht vergessen ... mmhhh!

3Ein Hauch von Schokolade dazu ...

Und weil ich ein Schokoholic bin (ja, ich steh' dazu), schmelze ich gleichzeitig im Wasserbad ein paar Stückchen Schokolade, um den Tortenböden einen kleinen Überzug zu verpassen. Das braucht - wie mag deutlich sehen kann - nicht perfekt auszusehen. Da kommt ja eh' der Pudding drauf ... no need to struggle!

4... schon fertig!

Der Tortenboden wird mit Pudding gefüllt und mit den schönsten halbierten Erdbeeren garniert, die ihr finden könnt. Dann noch einen Schubs Sahne drauf ... schon fertig. Wer wie ich mal eben viel zuviel Pudding gekocht hat, serviert den einfach noch dazu ...





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.