Erfrischende Kaltschale


Diese erfrischende Kaltschale weckt Kindheitserinnerungen beim Bastelesel. Erinnerungen an wunderschöne Sommertage im elterlichen Garten und leckere Obstsuppe mit Zwieback und manchmal auch Eiswürfeln. Hm-m-m-m, da steckte der ganze Sommer drin. An Obst kam hinein, was gerade da war und die Eiswürfel gab’s auch nur, wenn die Suppe nicht richtig und schnell genug abkühlen wollte. Ein jedes Kind war scharf auf die Eiswürfel – Vanilleeis wäre sicher leckerer gewesen, das hatte aber zur damaligen Zeit keiner im Gefrierfach. Wenn die Suppe bei großer Hitze eine Mittagsmahlzeit ersetzen sollte, wurde einfach ein Zwieback mit hineingebrochen. Lange Zeit wurde auch noch Eischnee vorsichtig untergehoben. Das mache ich heute aber nur noch, wenn ich weiß woher die Eier kommen und dass sie ganz frisch sind.
Für die Suppe wird das vorhandene Obst in kleine Stücke geschnitten und mit 250 – 300ml Wasser zum Kochen gebracht. Für vier Personen bräuchte man ungefähr eine Banane, 3 Aprikosen, 1 Pfirsich, 2 Nektarinen, 1 Apfel, 1 Birne, 1 Hand voll Weintrauben, 1 Hand voll Kirschen, 1 Handvoll Heidelbeeren, ein Rest Johannisbeeren oder anderes Obst. Hat man etwas zu viel Obst geschnitten, kann man die Suppe sehr gut auch bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufheben, muss aber zum Andicken vielleicht ein wenig mehr Puddingpulver nehmen.
Das Vanillepuddingpulver in einem Schälchen mit dem Zucker mischen. Drei bis vier Esslöffel vom kochenden Obstwasser dazugeben, mit dem Schneebesen verquirlen und alles unter das immer noch kochende Obst rühren. Noch einmal kurz aufkochen und dann bei abgeschalteter Herdplatte noch 3-4 Minuten stehen lassen. Dabei ab und zu umrühren. Die Obstsuppe zum Auskühlen bei leicht geöffnetem Topfdeckel an einen kühlen Ort stellen. Wer, wie schon gesagt, die Suppe zu spät gekocht hat, kann sie mit ein paar Eiswürfeln schneller abkühlen.
Heute habe ich einmal die Luxusvariante abgebildet – mit Amarettini und Vanilleeis. Wenn man es ganz üppig mag, kann man auch noch einen Klecks geschlagene Sahne dazugeben. Bei großer Hitze zerläuft mir die aber immer viel zu schnell.






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.