ferm living inspired – Kissen selber nähen

ferm living inspired - Kissen selber nähen

Für diese Kissen habe ich mich von ferm living inspirieren lassen. Ich liebe ja Blautöne in allen Farben und hatte von einem Einkauf bei Purl Soho in NYC noch einige Fat Quarter übrig. Natürlich alle irgendwie blau, damit es allerdings nicht so eintönig wird, habe ich noch ein wenig schwarz und beige untergemixt.

Das Tutorial basiert auf einem Patchwork-Tutorial und ist sehr einfach nachzuarbeiten.

Dieses und noch mehr Tutorials gibt es auf meinem Blog: http://durbanvilledesign.blogspot.com



Dieses Material benötigst du:
  • Kisseninlet,
  • Stoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Lineal,
  • Nähgarn,
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Stoffe
So macht man das:

1Zuschnitt

Man nehme Quadrate in verschiedenen Farben, für zwei Kissen benötigt man 18 Quadrate. Vorher natürlich die Größe des Kissens festlegen und mal ein Probequadrat nähen, das ist nämlich ein wenig tricky wegen der Nahtzugabe. Meine fertigen Kissen messen 50 x 50 cm.

2diagonale Blöcke nähen

Jetzt werden die diagonalen Blöcke genäht, hier gibt es eine tolle Anleitung bei Barbara von raumseelig.

3Blöcke trennen

Die Blöcke werden jeweils in der Mitte durchgeschnitten.

4bügeln und begradigen

Einzelne Blöcke bügeln und die überschüssige Nahtzugabe wegschnippeln.

5Blöcke aneinander nähen

Dann die Blöcke erst zurechtlegen und dann aneinander steppen, an manchen Stellen garnicht so einfach die Nähte wieder zu treffen, vor lauter Nahtzugabe.

6Kissenrückseite nähen - Hotelverschluss

Wenn die Vorderseite fertig ist, geht es an die Rückseite. Bei mir ist die dunkelblau.

Insidertip: Manchmal nehme ich fertige Kissenbezüge von Ikea. Und wenn man das ganze schlau zuschneidet, erspart man sich eine Saumnaht. Wir wollen es uns ja einfach machen. Meine Kissen werden mit einem Hotelverschluss verschlossen, Stichwort einfach eben.

7fertig

fertige Kissen





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.