Filzpärchen bei der Erdbeerernte

Filzpärchen bei der Erdbeerernte


Mein kleines Filzpärchen habe ich mit der
Filznadel aus feiner Merinowolle gefilzt.
Hier seht ihr es inmitten von Walderdbeeren
und Spitzwegerich bei einem kleinen Gartenausflug
und es möchte gerne ein sonniges Sommerkalenderblatt
bewohnen :-)



Dieses Material benötigst du:
  • Merinowolle,
  • verschiedene Farben

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Filznadel,
  • Merinowolle,
  • Pfeifenputzer,
  • Schaumgummi
So macht man das:

1Köpfe filzen

Zuerst filze ich die Köpfe mit der Nassfilztechnik. Hierzu wird jeweils
eine kleine hautfarbene Wollkugel zunächst zwischen den Händen gerollt
und dieser Vorgang wird solange mit warmem Wasser und Olivenseife
wiederholt, bis ein fester kleiner Kopf entsteht. Nachdem er gut gespült und
in einem weichen Handtuch ausgedrückt wurde, wird er getrocknet.
Hierauf werden anschließend die Gesichtszüge - Nase, Wölbung über den Augenbrauen,die Wangen, Mund und Augen mit HIlfe der Filznadel fixiert.
Die Nase und die kleinen Punkte für die Augen habe ich zuerst wieder mit
den Fingern "vorgeformt" und separat mit der Filznadel bestichelt, bis sie
fester werden, und erst anschließend auf das Gesicht aufgenadelt.
Hierzu braucht es Experimentierfreude und ein bisschen Übung, dann kann
man wunderbare Erfolge mit diesen einfachen Mitteln erzielen!
Beim Nadeln wird ein Stück Schaumgummi - z.B ein Topfschwamm -
untergelegt, damit ihr euch nicht selbst benadelt!

2Körper und Arme

Der Körper wird genauso vorbereitet wie der Kopf.
Um die "Stichelei" zu vereinfachen habe ich ihn zunächst in der in Schritt 1
beschriebenen Nasstechnik hergestellt.
Für die Arme wird ein Stückchen Pfeifenputzer mit der Rohwolle stramm umwickelt
und die Wolle dann mit der Nadel festgestichelt. Im Gegensatz zur Nasstechnik,
wo nichts mehr hinzugefügt werden kann, sobald sich die Wollfasern geschlossen
haben, kann beim Sticheln immer nochmal etwas hinzugefügt und draufgestichelt
werden. So könnt ihr beliebig eure Figur "ankleiden" und dann Kopf, Rumpf und
Arme aneinandersticheln.
Zum Schluss wurden Haare und Bart einfach draufgestichelt - die Gestaltungmöglichkeiten und Verwandlungen der Figuren sind wirklich
unbegrenzt - da können wenige Stiche einen Jungen in einen Greis verwandeln -
oder umgekehrt! Ich wünsche euch viel, viel Spaß dabei!!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload Größe ist: 8 MB. Du kannst folgende Dateien hochladen: Bild. Drop file here

0 Kommentare

Dir gefällt HANDMADE Kultur?

Dann abonniere unseren Newsletter und lass dich noch mehr inspirieren!