Flaschenstulpe

Flaschenstulpe

Die wunderschöne Flaschenstulpe aus Alpaca Classico wird in einem tollen Mustermix gestrickt und macht aus einer einfachen Flaschen gleich etwas ganz Besonderes. Die kleinen Quasten geben der Flaschenstulpe dann noch das gewisse Etwas. Alpaca Classico ist aus hochwertiger Merinowolle und Alpaka superfine. Das Garn zeichnet sich nicht nur durch seinen soften Griff und hervorragende Wärmeeigenschaften aus. Die seidig glatte Oberfläche der Alpakafasern führt auch dazu, dass das Garn Farben leuchtend und intensiv wiedergibt.

Empfohlenes Garn: Schachenmayr Alpaca Classico

Design: Christine Krüger

Das PDF mit der Anleitung zum Download findest du auf dieser Seite.

Copyright © 2018 MEZ GmbH – http://www.schachenmayr.com
Unsere Modelle, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.



Dieses Material benötigst du:
  • Schachenmayr Alpaca Classico 50 g Knäuel Fb 00049 (aubergine),
  • Schachenmayr Alpaca Classico 50 g Knäuel Fb 00094 (kiesel mélange)

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • 1 Tasselmaker von Schachenmayr,
  • Ein Nadelspiel Nr. 5,
  • Eine Wollnadel zum Vernähen der Fäden
So macht man das:

1Maschenprobe

Strukturmuster:
17 M x 26 R = 10 cm x 10 cm

2Grundtechniken

Strukturmuster 1:
re und li M in Runden nach der Strickschrift stricken. Alle M
sind so gezeichnet, wie sie auf der Vorderseite erscheinen.

Strukturmuster 2:
re und li M in Runden nach der Strickschrift stricken. Alle M
sind so gezeichnet, wie sie auf der Vorderseite erscheinen

3Anleitung

Flaschenstulpe
Den Umfang der Flasche ausmessen.
Achtung: Die Flaschenstulpe soll eng am Flaschenbauch anliegen. Deshalb beim Stricken des Bodens die Stulpe immer wieder anprobieren, damit der Boden nicht zu groß gestrickt wird. Gegebenenfalls passt am Ende der Runde ein Musterrapport nicht komplett auf den Umfang der Flasche.
8 M in Fb 00094 mit dem Nadelspiel anschlagen und den Flaschenboden im Strukturmuster 1 wie folgt stricken: 1. Rd stricken. Dabei jede M verdoppeln. Die Maschen gleichmäßig auf 4 Nadeln verteilen und zur Runde schließen.
Nun liegen auf jeder Nadel 4 M. (= 16 M)
Mit den Zunahmen fortfahren wie folgt: 2. Rd: Jede 2. M verdoppeln. (24 M)
3. Rd ohne Zunahmen stricken.
4. Rd: Jede 2. M verdoppeln. (36 M)
5. Rd ohne Zunahmen stricken .
So fortfahren, bis der benötigte Umfang erreicht ist. Bei der Flasche auf unserem Bild werden 36 M benötigt, dies kann aber je nach Umfang des Flaschenbauchs variieren. Dann ohne Zunahmen noch ca. 10 cm in Strukturmuster 1 stricken.
Nun Strukturmuster 2 nach der Strickschrift stricken.
Musterelement in der Höhe so oft wiederholen, bis die Flasche bis zur Hälfte des Flaschenhalses in der Stulpe verschwindet.
Alle Maschen abketten.

4Fertigstellung

Alle Fäden vernähen.
In Fb 00049 eine Kordel drehen und zwei Quasten anfertigen.
Die Quasten an den Enden der Kordeln befestigen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.