Flying Geese als Nadelkissen


Bisher hatte ich gar kein Nadelkissen. Stecknadeln bewahre ich in einer ollen, bereits schon angegabbelten, Dose auf. Die Nähnadeln finden ihren Platz in einem Nadelbuch.

Letztes Jahr habe ich dann aber wieder ein kleines Handnähprojekt begonnen. Dafür benötige ich immer mindestens 2 Nadeln. Eine Stecknadel zum Fixieren und eine Nähnadel, um das ganze dann zu nähen. Zwischendurch müssen beide Nadeln aber auch mal „geparkt“ werden.

Meistens piekse ich sie dann in die Armlehne des Sofas. Ein paar Nadeln konnte ich auf diese Art und Weise schon verlustig melden ;-). Die sind weg, für immer!

So nähte ich also ein Mininadelkissen für entspanntes Nähen auf dem Sofa. Aber ich bin dabei auch auf den Geschmack gekommen und ein noch größeres Nadelkissen musste her.

https://retrofrischling.blogspot.de/2017/01/drei-nadelkissen-sollt-ihr-sein.html



Dieses Material benötigst du:
  • Füllwatte,
  • Nähgarn,
  • Papier,
  • Stoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • alles was man zum Nähen braucht




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.