Gläser, Besteck und Silber richtig polieren

  • 09.12.2015 von sabia777
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:

Ein festlich gedeckte Tafel ist schon optisch eine besondere Freude. Glänzende Gläser und streifenfreies Besteck sowie reine Silberutensilien sind jedoch für viele Menschen eine Wunschvorstellung. Bei der Reinigung von Besteck, Gläsern und Tafelsilber ärgern sich daher immer wieder Menschen über unschöne Ränder, blinde Stellen und Fingerabdrücke. Dass es jedoch auch anders geht und dass der Aufwand bei der professionellen Reinigung den einer gewöhnlichen Reinigung nicht übersteigt, ist ein Lichtblick.

Tafelsilber glanzvoll polieren

Besonders wenn das Silber schon eine Weile in Benutzung ist, verliert es seinen natürlichen Glanz und läuft an. Es hat dann keine klare Silberfärbung mehr, sondern wirkt bräunlich. Diesen Schleier entfernen können Laien und Profis ganz einfach, indem sie das Besteck zunächst einlegen. Hierfür werden kochendes Wasser, ein großes Stück Alufolie und eine entsprechende Menge Salz in einen ausreichend großen Behälter gegeben. In dieser Flüssigkeit wird das Silber dann für etwa eineinhalb Stunden eingelegt und anschließend mit den Händen vorsichtig herausgenommen. Mit einem fusselfreien Tuch wird das Silber nun mit kleinen und kräftige Bewegungen poliert und getrocknet. Fingerabdrücke lassen sich vermeiden, wenn das entsprechende Stück direkt nach dem Polieren mit dem Tuch um die Finger auf den Tisch gestellt wird.

Mehr Glanz für Gläser und Besteck

Um Gläsern und Besteck eine makellose Optik zu verleihen, braucht es erneut kochendes Wasser. Dieses wird in ein hohes Gefäß gefüllt, sodass sich der heiße Wasserdampf im oberen Bereich konzentriert. Nun werden beide Hände mit jeweils einem fusselfreien Tuch ausgestattet und das Glas an seinem Boden festgehalten. Mit der Öffnung in den Dampf gehalten, erhält das Glas eine sanfte Befeuchtung, die anschließend in drehenden Bewegungen wieder entfernt wird. Hierbei wird zunächst das Innere des Glases poliert, während die Außenwände, der Stiel und der Boden am Schluss poliert werden. Auch hier empfiehlt es sich, das Glas nicht mehr mit den Fingern zu berühren, sondern direkt mit dem Tuch auf den Tisch zu stellen.

Das heiße Wasser der Gläserreinigung wird für das Polieren des Bestecks weiterverwendet. Um Wasserflecken zu vermeiden, gibt die verantwortliche Person etwas Essig hinzu und legt das Besteck in das Wasser-Essig Gemisch ein. Anschließend wird das Besteck sorgfältig poliert, abgetrocknet und mit dem Tuch auf den Tisch gelegt.
Mehr Infos auf https://www.gastro-inn.de/






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.