Griechischer Nudelsalat – perfekt für die Grillparty

Griechischer Nudelsalat – perfekt für die Grillparty


Was wäre eine Grillparty ohne Salate? Es würden nur Cevapcici, Würstchen, Steaks und Grillgut gereicht, die Fleisch-Fans wären happy, die Vegetarier gingen leer aus. Wie ungerecht!

Aus diesem Grund legt ein guter Grillparty-Gastgeber Wert darauf, dass auch die vegetarischen Beilagen nicht zu kurz kommen. So etwas wie gegrillte Maiskolben, Pommes Frites Baguette oder Grillkartoffeln. Oder aber auch Salat- und Gemüsebeilagen wie Gurken-, Tomaten- oder ein gemischter Salat.

Und dann gibt es da noch die kulinarischen Grill-Highlights, die beides sind, wie zum Beispiel der gemüse-lastige Couscous Salat mit Feta, der Kartoffelsalat mit Gurken oder auch jene Salat-Variante, die wir euch heute vorstellen: der griechische Nudelsalat.

Wichtig beim Nudelsalat: er darf nicht trocken sein

Da müsst ihr euch bei dieser griechischen Variante keine Sorgen machen. Dafür sorgt nämlich das Tsatsiki. Besonders interessant an dieser Zubereitung: Normalerweise kommt die Cremigkeit meist durch die Mayonnaise in einen Nudelsalat. Dieser mediterrane Style kommt mit weniger Fett und Kalorien aus, da wir für das Tsatsiki zu Joghurt greifen. Da dürft ihr auch gerne den fettarmen Joghurt wählen.

Ist der vegetarisch?  Klar doch.

Dieser Nudelsalat kommt ohne Würstchen oder Schinken daher. Die liegen ja schon auf dem Grill, reicht ja dann auch …

Haltbarkeit und Zubereitung

Der Griechische Nudelsalat lässt sich ohne weiteres schon am Vortag zubereiten. So kann er über Nacht schön durchziehen und die Aromen können sich entfalten. Guten Appetit!
(Foto: Julia Reimann/@julchen_kocht auf Instagram)


So macht man das:

1Vorbereitung, Zubereitung, Ruhezeit

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Wartezeit: 2 Stunden „Durchziehzeit“

Für 6-8 Personen

2Zutaten

500 g kurze Nudeln
350 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
1 Gurke
2 Knoblauchzehen
Saft einer halben Zitrone
2 EL Olivenöl
1 Bund Dill
1 rote Zwiebel
250gr Cocktailtomaten
1 rote Paprika
100gr schwarze Oliven in Scheiben
2 TL Gyrosgewürz nach Wahl
Salz nach Belieben

3Und so wird's gemacht:

1. Die Gurken vorm Verarbeiten schälen, fein raspeln, salzen und gut ausdrücken und abtropfen lassen.

2. In der Zeit die Nudeln nach Anweisung kochen.

3. Die Tomaten vierteln und den Dill fein hacken.

4. Die Paprika in kleine Würfel schneiden, ebenso wie die Zwiebel.

5. Die ausgedrückte Gurke zusammen mit Joghurt in eine große Schüssel geben.

6. Knoblauch dazu pressen, sowie das Gewürz, Olivenöl, Zitronensaft, Dill und Salz nach Belieben dazugeben.

7. Alles gut verrühren und abschmecken.

8. Die fertigen Nudeln, Paprika, Oliven und Tomaten zugeben und alles gut vermengen.

9. Für 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen und dann servieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximale Upload Größe ist: 8 MB. Du kannst folgende Dateien hochladen: Bild. Drop file here

0 Kommentare

Dir gefällt HANDMADE Kultur?

Dann abonniere unseren Newsletter und lass dich noch mehr inspirieren!