Große Standtasche Nereide – Freebie

Große Standtasche Nereide - Freebie

Die Sonne drückt, das Wasser lockt!
In diese riesige Strandtasche passt nicht nur die berühmte Badehose für den Wannsee, in diese Tasche passt auch das kleine Schwesterlein. Groß, geräumig und mit Innentaschen, die Trinkflaschen, Sonnenmilch und Proviant sicher verwahren. Ruckizucki genäht und auch von Nähanfängern gut zu bewältigen, versprochen!

Auf meinem Blog gibt’s den Zuschneideplan und eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Strandtasche Nereide – Schnittmuster und Tutorial



Dieses Material benötigst du:
  • Baumwolle,
  • Einlage,
  • Gummiband

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Stecknadeln
So macht man das:

1Zuschneiden

Für die Tasche brauchst Du 1m bedruckten und 1m einfarbigen Canvas (Stoffbreite: 110cm). Außerdem 80cm Gummiband (2cm breit).
Schneide die Stoffteile gemäß der Angaben zu. Es werden eine Außentasche und einmal Futter genäht. Daher brauchst Du:

2x den Träger (70x11cm),
2x die Innentaschen (30x55cm),
2x den Boden (57x17cm) und
4x die Seitenteile (51x17cm).
4x das Mittelteil (50x55cm)
Alle Maße sind inklus. 1cm Nahtzugabe. Das Gummiband schneidest Du zwei mal auf 39cm zu.

2Träger nähen

Wenn Du die Träger etwas abpolstern möchtest, kannst Du dünnes Volumenvlies aufbügeln. Danach werden die Träger längs gefaltet und zusammengesteppt (Nahtzugabe 1cm). Wende und bügele die Träger. Steppe sie an beiden Seiten knappkantig ab.

3Seitenteile und Mittelteil nähen

Die Seitenteile rechts auf rechts auf den Boden gesteppt. Steppe die Teile aufeinander, lasse dabei am Anfang und Ende einen knappen cm Platz zum Rand. Es ist wichtig, nicht ganz bis zum Rand zu nähen, da Du dann später den Boden besser um das Mittelteil der Tasche legen kannst. Wiederhole das für die Boden- und Seitenteile für das Taschenfutter. Lege nun den Rand um das Mittelteil und stecke den Stoff rechts auf rechts fest. Nähe Seiten- und Mittelteil fest. Sei dabei besonders sorgfältig an den Ecken.

4Kellerfalte einnähen

Für die Kellerfalten am oberen Rand, legst Du die beiden Seitennähte genau aufeinander. Lege die Nahtzugaben in Richtung des Seitenteils und Stecke alles gut fest. Mache Dir mit einer Stecknadel eine Markierung 15cm unterhalb des Randes. Nähe die Teile nun ca. 2mm vor der Naht – also auf dem Seitenteil - zusammen bis zur Stecknadelmarkierung. Klappe die Falte auseinander (Du kannst auch erst wenden und prüfen, ob die Naht gut sitzt) und steppe die Falte am oberen Rand nähfüßchenbreit(!) fest. Diese Naht verschwindet später im Rand und wird nicht zu sehen sein.

5Innentasche nähen

Für die kleinen Innentaschen faltest Du das Schnittteil einmal der Länge nach und machst Dir eine Markierung 2cm von der Bruchkante des Stoffes. Nähe genau entlang dieser Linie – es entsteht ein Tunnelzug – und wiederhole das für das zweite Schnittteil. Falte das Schnittteil einmal quer, um die Mitte zu finden und klappe die Ränder genau zur Mitte. Markiere die Bruchkanten, so dass Du das Schnittteil der Länge nach geviertelt hast. Lege die Innentasche passgenau auf das Mittelteil des Futters. Markiere Dir die Viertel-Linien mit Stecknadeln auch auf dem Mittelteil und steppe entlang Deiner Markierungen unterhalb des Tunnelzuges die Innentasche auf das Mittelteil. Hier unbedingt den Tunnelzug auslassen und die Naht unterhalb gut verriegeln. Schneide das Gummiband in zwei Stücke à 39cm und ziehe sie jeweils in den Tunnelzug ein. Nähe das Gummiband am Rand fest und steppe dabei auch am Rand die Innentasche auf das Mittelteil. Verteile die Raffung gleichmäßig und lege die Viertel-Markierungen exakt übereinander. Spanne den Gummi, bis der Stoff gerade liegt und nähe über den Gummi den Tunnelzug am Mittelteil fest.

Lege Boden- und Seitenteil um das Mittelteil und nähe es analog zur Außentasche fest. Arbeite genauso sorgfältig bei den Ecken. Nähe die Kellerfalten entsprechend der Anleitung für die Außentasche.

6Träger festnähen

Lege die Seitennähte der Außentasche aufeinander, um die Mitte des Mittelteils zu finden. Mache Dir je 10cm links und rechts davon eine Markierung und bringe dort die Träger an. Nähe die Träger mit einem Kästchen fest, das bis ca. 2cm unter den Rand reicht. Achte darauf, dass Du die Träger nicht verdreht annähst.

7Wenden und Fertigstellen

Wende eine der Taschen auf links und stelle beide Taschen ineinander. Stecke die Oberkanten bündig aufeinander und steppe sie 2cm breit ab. Lasse dabei an einer Seite eine Wendeöffnung zwischen den Ansatzpunkten eines Trägers. Wende die Tasche durch die Wendeöffnung und ziehe sie glatt. Stecke die Nahtzugaben der Wendeöffnung ordentlich nach innen und stecke sie fest. Bügele die Oberkante der Tasche schön aus. Nähe den kompletten oberen Rand der Tasche einmal in einer Breite von 1,5cm ab.

8Fertig! Hip-Hip-Hurra!

Und da ist sie: Deine Strandtasche Nereide! Ein Universaltalent: Badetasche, Shopper, Markttasche, Wendetasche. Ob Du sie mit den kleinen Taschen nach außen oder nach innen trägst, ist Geschmackssache.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.