Herbstkranz aus Hortensienblütendolden


Unsere Buschhortensie hatten vergangenes Jahr sehr üppig geblüht – schöne weiße Blüten die leicht ins rosa gingen. Ein paar Dolden erntete ich mir für die Vase, wobei mir die Idee kam dass man doch auch einen Kranz damit binden könne:

  1. Dafür ernete ich etwa 15 Dolden mit ca. 20 cm langem Stiel.
  2. Mit dünnem Bindedraht begann ich, indem ich erst eine Dolde versetzt auf eine zweite legte, den Draht, dessen Ende ich zuvor an Dolde 1 befestigt hatte, zweimal um beide Stiele wickelte.
  3. Nach und nach legte ich die 3, und 4, sowie alle weiteren Dolden versetzt an die jeweils vorangehenden an, hielt sie mit der einen Hand gut fest, und umwickelte sie mit der anderen weiterhin je zweimal mit dem Draht. – Solang bis alle Dolden zu einem Stück verarbeitet sind, und zum Kreis zusammengelegt die passende Größe für den gewünschten Kranz erreicht haben.
  4. Dann legte ich die beiden Enden übereinander, suchte den Anfang des Drahtes, welches ich gut mit dem Ende verband, und dann beide, um Verletzungen vozubeugen unsichtbar in den Kranz drückte.
  5. Jetzt war der Kranz fertig und kann mit einem Band an die Tür angehangen, oder auf einen Tisch gelegt mit Kerzen, Zapfen, Bänder und ähnlichem herbstlich oder weihnachtlich geschmückt werden. Auch kann man einen Blumentopf, eine Vase, oder anderes in den Kranz hineinstellen, oder kleinere Kränze als Anhänger für Geschenke, oder das Haar eines Blumenkinds herstellen.

Die Hortensie ist gut für einen langlebigen Kranz geeignet, da sie mit der Zeit gut austrocknet, dabei aber kaum an Blüten und recht wenig an Farbigkeit verliert. – Nur bei der Bearbeitung sollte man etwas vorsichtig sein, da die frischen Stiele noch etwas brüchig sind.

Viel Spaß beim nachmachen! :)

 

http://pantaophoto.wordpress.com/2013/11/30/aus-herbstkranz-wird-adventskranz/



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bindedraht,
  • Drahtzange,
  • Gartenschere
So macht man das:

1...

Dafür ernete ich etwa 15 Dolden mit ca. 20 cm langem Stiel.

2...

Mit dünnem Bindedraht begann ich, indem ich erst eine Dolde versetzt auf eine zweite legte, den Draht, dessen Ende ich zuvor an Dolde 1 befestigt hatte, zweimal um beide Stiele wickelte.

3...

Nach und nach legte ich die 3, und 4, sowie alle weiteren Dolden versetzt an die jeweils vorangehenden an, hielt sie mit der einen Hand gut fest, und umwickelte sie mit der anderen weiterhin je zweimal mit dem Draht. – Solang bis alle Dolden zu einem Stück verarbeitet sind, und zum Kreis zusammengelegt die passende Größe für den gewünschten Kranz erreicht haben.

4...

Dann legte ich die beiden Enden übereinander, suchte den Anfang des Drahtes, welches ich gut mit dem Ende verband, und dann beide, um Verletzungen vozubeugen unsichtbar in den Kranz drückte.

5...

Jetzt war der Kranz fertig und kann mit einem Band an die Tür angehangen, oder auf einen Tisch gelegt mit Kerzen, Zapfen, Bänder und ähnlichem herbstlich oder weihnachtlich geschmückt werden. Auch kann man einen Blumentopf, eine Vase, oder anderes in den Kranz hineinstellen, oder kleinere Kränze als Anhänger für Geschenke, oder das Haar eines Blumenkinds herstellen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.