Hocker-Upcycling mit Tafelfarbe

Hocker-Upcycling mit Tafelfarbe

Wer sagt, dass man Tafelfarbe nur zum Erstellen von beschreibbaren Oberflächen verwenden muss? Da geht noch mehr. Die dicke, pastose Farbe kann man prima verwenden, um beschädigten Möbelstücken eine neue, ebenmäßige Oberfläche zu verpassen, die sich zusätzlich aufgrund der Beschaffenheit der Farbe auch ganz besonders anfühlt. Ich habe auf diese Weise einem alten hölzernen Hocker wieder Leben eingehaucht. Mit ein bisschen Abschleifen war da nämlich nicht viel zu retten, die Sitzoberfläche hatte sehr unansehnliche, tiefe Furchen. Außerdem passte mir die Farbe des Holzes nicht so recht. Vielleicht geht es euch ähnlich wie mir: Ich besitze Möbel in zu vielen unterschiedlichen Holztönen. In diesem Fall tut es gut, einige neutrale Stücke zu haben, die sich leicht kombinieren lassen und für ein bisschen Ruhe sorgen. Deswegen habe ich beschlossen, zusätzlich zur Tafelfarbe noch weißen Lack für den Rest des Hockers zu verwenden, um ihn möglichst vielseitig als neutrales Gestaltungselement einsetzen zu können. Los gehts!

Die gesamte Anleitung findet ihr hier: http://wp.me/p40W59-ID



Dieses Material benötigst du:
  • 1 alter Hocker

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Malerkrepp,
  • Pinsel,
  • Schleifklotz,
  • Schleifpapier,
  • Tafelfarbe,
  • Weißlack




Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.