Kleiner Eisbär

  • 11.11.2012 von Margarete
  • Kategorien ,
  • Fähigkeiten: Einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: Wochenende
  • Stichwörter: ,
Kleiner Eisbär

Alle Jahre wieder kommt mein kleiner Weihnachtseisbär. Für alle, die ihn noch nicht haben.
Ilja ist 12 cm hoch und 20 cm lang



Dieses Material benötigst du:
  • Alpacca,
  • Glasaugen,
  • Pappscheiben,
  • Pfotenstoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Augennadel etc.,
  • die üblichen Bärenmacherwerkzeuge wie kleine Spitzzange
So macht man das:

1Materialliste

Material:
20 x 140 cm Mohair oder Alpacca 10mm Florhöhe
15 x 15 cm Pfotenstoff
6 mm Tierskelette ca. 80cm
1 Kreuzstück
1 Y-Stück
6 mm Augen braun mit Pupille Glas durchgefärbt
Füllung: Fiberfill oder Bastelwatte
Wer möchte ein Fahrgestell

2Zuschneiden

In diesem Schnitt ist die Nahtzugabe von 0,5 cm enthalten, bitte schneiden Sie auf der Einzeichenlinie aus.
Kopieren Sie den Schnitt und stellen Sie sich eine Schablone mit Laminierfolie her.

Legen Sie den Stoff mit der Fellseite auf den Tisch und zeichnen Sie den Schnitt ein. Beachten Sie die Markierungen für die Fellrichtung.

Schneiden Sie die Schnitt-Teile mit einer spitzen Schere auf der Einzeichenlinie aus. Schneiden Sie nur den Rücken des Stoffes, nicht das Fell.

Rasieren sie die Schnauze am Kopfmittelteil, Kinnkeil und Kopfseitenteil innerhalb der Markierung.

Auflageplan:
Mohair Kopfmitte 1 x
Kopfseite 2 x gegengleich
Kinnkeil 1 x
Ohren 2 x gegengleich
Schwanz 1 x
Körper 2 x gegengleich
Vorderbein 2 x gegengleich
Hinterbein 2 x gegengleich
Bauchkeil 1 x

Pfotenstoff Innenohren 2 x gegengleich
Schwanz 1 x gegengleich zum Mohairteil
Hinterpfoten 2 x gegengleich
Vorderpfoten 2 x gegengleich

3Nähen und fertig stellen

Nehmen Sie das Kopfseitenteil und stecken es an den Kinnkeil von der Nasenspitze zum Hals zusammen. Nähen sie von der Nasenspitze zum Hals. Stecken sie nun die zweite Seite an das zweite Kopfseitenteil. Nun wird das Kopfmittelteil eingesetzt. Setzten Sie es mittig zwischen die beiden Seitenteile.
Die Ohren rechts auf rechts legen und stecken und nähen. Lassen sie die gerade Kante offen.
Den Schwanz genauso arbeiten. Denken sie an den Pfotenstoff, die Innenohren und die Innenseite des Schwanzes werden aus diesem zugeschnitten.
Nun die Vorder- und Hinterbeine an den Bauchkeil, jeweils 4 auf 4, 5 auf 5 und so weiter, stecken und nähen. Die Fußspitzen zeigen Richtung Brust.
Nehmen Sie nun ein Seitenteil des Körpers und stecken Sie von der Brust bis zur hinteren Spitze des Bauchkeiles 8, nähen Sie das erste Körperteil an den Bauchkeil mit Beinen.
Fertigen Sie das zweite Teil ebenso.
Nun ist der Rücken noch zu nähen. Stecken und nähen Sie die Rückennaht und lassen Sie die Stopföffnung offen. Beachten sie die gerade Kante zum Hals, diese bleibt ebenfalls offen.
Stecken sie nun das Kopfteil an das Körperteil und nähen Sie diese Teile zusammen.

Setzen Sie nun die Vorder- und Hinterpfoten an die jeweiligen Beine und stecken und nähen Sie die Teile an.
Kämmen Sie die Nähte von links aus und wenden die Bärenteile. Stopfen Sie die Schnauze des Bären und die Pfoten mit Bastelwatte fest aus.
Das Tierskelett wird aus 6mm Tierskelett hergestellt. Ein Stück ca. 12 Wirbel lang für den Kopf, nun das Kreuzstück montieren. An das Kreuzstück, jeweils für die Vorderbeine ein 11 Wirbel, langes Stück montieren. Für den Körper ein ca. 9 Wirbel, langes Teil. An das Körperteil das Y-Stück setzten und die Beine ebenfalls ca. 10 Wirbel, lang anbringen.
Stopfen sie die Schnauze des Bären fest mit Bastelwatte aus, den Rest des Kopfes eher sanft stopfen. Stopfen Sie die Füße des Bären ebenfalls fest aus.
Nehmen Sie nun das Tierskelette und bringen es in den Körper. Das Kopfteil auf das Skelette stecken und feste schieben.
Stopfen Sie nun den Kopf weiter fest aus. Achten sie dabei auf das Tierskelette, dieses sollte in der Mitte des Kopfes liegen. Der Hals wird locker um die Wirbel des Skelettes gestopft, damit sich der Bär auch bewegen kann.
Schieben Sie die Beinteile fest in die Pfoten und stopfen Sie um die Knöchel fest, den Rest der Beine locker aus. Nun den Körper mit Watte auffüllen. Die Rückennaht mit einem Matratzenstich schließen.
Den Schwanz an das Hinterteil nähen. Schließen Sie die gerade Naht des Schwanzes mit einem Reihstich und nähen Sie den Schwanz an.
Für die Ohren und Augen kommt jetzt eine extra Anleitung:

Nun werden die Augen eingezogen.
Vorher markieren Sie mit Stecknadel den Sitz der Ohren.
Nehmen sie einen starken Faden auf eine lange Nadel. Fassen Sie den Bären seitlich an den
Kopf, in der Höhe der Ohren, am Ende des Fadens einen Knoten machen. Nähen Sie nun von
Links nach Rechts durch den Kopf. Nähen Sie so lange hin und her, bis eine Vertiefung entstanden ist.
Nun kennen Sie den Ansatz der Ohren.

Fädeln Sie ein Auge auf einen starken Faden, nehmen sie eine lange Nadel und fädelt den
Faden auf. Fixieren Sie mit Stecknadeln den Sitzt der Augen. Stechen Sie nun neben der
Stecknadel diagonal durch den Kopf zum Ohr (Beule), stechen Sie neben der Ausgangsstelle
am Ohr wieder ein und kommen Sie hinter dem Auge heraus. Ziehen Sie am Faden, das Auge
muss nun im Kopf eingezogen sein. Wenn dies geschehen ist, verknoten Sie den Faden
einmal oben und unten, hinter dem Auge.
Vernähen Sie den Rest des Fadens im Kopf.
Arbeiten Sie das zweite Auge gegengleich.
Nun die Ohren. Mit einem Reihstich die Ohren an der unteren Kante schließen. Stecken Sie
die Ohren über die Beule (Skulptierung), so dass eine kleine Muschelform entsteht. Stecken
Sie die Ohren mit drei Nadeln von hinten fest. Nähen Sie die Ohren von oben nach unten an
den Kopf.
Machen Sie dies mit einem Matratzenstich. Ziehen Sie den Faden schön an und fixieren Sie
die Ecken der Ohren mit einem Stich. Vernähen Sie den Faden im Kopf und schneiden den
Rest ab.
Schneiden Sie nun aus einem Stoffrest die Form der Nase zu. Stecken Sie und nähen Sie die
Nase auf die Stelle am Kopf, auf der Sie diese später sticken werden. Sticken Sie die Nase.
Markieren Sie mit Stecknadeln die Mundform, ein umgedrehtes Y.
Sticken Sie den Mund. Ziehen Sie den Faden fest an, wenn Sie die Mundform sticken, damit
Eine Vertiefung entsteht.
Viel Spaß beim nähen wünscht Ihnen
Margarete Nedballa





2 Kommentare
  1. Ich bin erst 10 Jahre alt aber habe schon 3Stück dafon genäht, diese werde ich dann meinen eigenen Kindern schenken:D
    Die sind einfach süss…<3

  2. Der ist Zucker und kommt auf meine Weihnachtsfertigungsliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.