Lecker: Rosensirup selbst gemacht

Lecker: Rosensirup selbst gemacht

Lust auf edles Rosensirup? Mit dem fertigen Sirup kann man nicht nur Rosenlimonade herstellen oder Sekt aromatisieren, sondern z.B. einen Sirupspiegel um das Dessert herum gießen, als Topping auf Cupcakes geben und vieles mehr!

 

 



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bio-Zitronen,
  • Flaschen,
  • Rosenblätter,
  • ,
  • ,
  • Zitronensäure,
  • Zucker
So macht man das:

1Sirup kochen

Für meinen Sirup habe ich 2 Liter Wasser mit 2 Kilo Zucker und einem Päckchen Zitronensäure aufgekocht und abkühlen lassen. Danach kommt die Flüssigkeit mit zwei Hand voll Rosenblättern und einer in Scheiben geschnittenen Bio-Zitrone in eine Schüssel und wird mit einem Teller so abgedeckt, dass alle Blüten von der Oberfläche nach unten gedrückt werden. Den Teil kann man sich zwar sparen, aber dann kann es passieren, dass die Rosenblätter zu schimmeln anfangen, und das wäre wirklich schade!

2Sirup filtern

Die Konstruktion darf nun 2-3 Tage im Kühlschrank bleiben und anschließend wird der Rosensirup vorsichtig filtriert. Ich nehme dafür am liebsten einen Kaffeefilter. Da bleiben wirklich keine Schwebeteilchen übrig und der Sirup wird glasklar!

3Fertig!

Und was macht man nun mit Rosensirup? Natürlich kann man ihn mit Prosecco oder mit Wasser aufgießen, einen Sirupspiegel um eine Nachspeise machen (Panna Cotta schmeckt damit sehr edel). Oder man pimpt damit seine Rosencupcakes.





9 Kommentare
  1. Was ist mit „Ein Päckchen Zitronensäure gemeint? Ich kenne nur die 375 g Päckchen von Heitmann und bin nicht sicher, ob das zuviel ist.

    • Bei unserem Supermarkt gibt es bei den Backzutaten kleine Tütchen Zitronensäure. Sie haben die gleiche Größe wie Backpulver und Sahnesteif. Ich würde sagen, das entspricht in etwa 2 EL :-)

      Viel Spaß beim Ausprobieren!

  2. Braucht man frische Rosenblätter oder gehen auch getrocknete?

    • Das geht bestimmt, der Geschmack wird vielleicht etwas anders sein. Und: ich würde die Hälfte an Blüten nehmen. Viel Spaß beim Ausprobieren! 😊

      Kerstin von elf19.de 16. Dezember 2016 um 17:37
    • Dankeschön für den Tipp! Ich habe Zitronensäure noch nie zum Kochen bzw. Einkochen verwendet, daher wusste ich das nicht.

  3. Ich hebe die Flaschen immer im Kühlschrank auf. Bis zum Winter haben sie bisher immer gehalten.
    Viel Spaß!
    LG
    Kerstin

    Kerstin - elf19.de 21. Juni 2016 um 12:46
  4. Wie lange ist der Sirup haltbar?

  5. Toll! Super Idee! Vielen dank fürs Rezept!

  6. Hört sich total lecker an. Leider sind meine Duftrosen heuer verblüht, werde ich im nächsten Jahr aber auf jeden Fall probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.