Mausgrau ist das neue Schwarz. Federmäppchen mal anders.


Da lag nun dieses Stück Filz vor mir und ich hatte noch keine zündende Idee, was ich damit anstellen sollte. Einen Untersetzer? Nein – wozu hab ich ne Tischdecke. Eine Tassenummantelung? Und woran soll ich meine kalten Hände an Wintertagen wärmen? Doch dann kam mir die Idee: ein kleines Federmäppchen für 2, 3 Stifte, damit sie im Handtaschengewühl nicht untergehen. Also nahm ich Maß, den Hammer, etwas Wolle, einen halben Meter Garn und schon konnte es los gehen.

 

Benötigtes Material.

  • Eine graue Wollfilzplatte
  • Stanzvorlage für Muster
  • Ein Locheisen (Durchmesser 4 mm)
  • Wolle (z.B. von Lamana) in Blau, Wolle (z.B. von Coats) in Neongelb
  • Perlgarn in Anthrazit (z.B. von Coats)
  • bei Bedarf einen Knopf oder eine kleine Kastanie
  • Eine dicke Sticknadel
  • Eine robuste Stanzunterlage
  • Schere, Cuter, Lineal, Fineliner/Kugelschreiber, einen Hammer

Die komplette Anleitung findest du hier.

Weitere DIY-Ideen findest du unter Kiraton Selfmade.



Dieses Material benötigst du:
  • eine kleine Kastanie,
  • graue Wollfilzplatte,
  • Knopf,
  • Stanzvorlage für Muster,
  • Wolle (z.B. von Coats) in Neongelb Perlgarn in Anthrazit (z.B. von Coats),
  • Wolle (z.B. von Lamana) in Blau

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Cuter,
  • dicke Sticknadel,
  • Fineliner/Kugelschreiber,
  • Hammer,
  • Lineal,
  • Locheisen (Durchmesser 4 mm),
  • robuste Stanzunterlage,
  • Schere




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.