Mein Freund der Baumstumpf-Beistelltisch

Mein Freund der Baumstumpf-Beistelltisch

Heute kommen wir mal wieder mit etwas handwerklichem um die Ecke.

Alles begann mit einer kleinen Liebesgeschichte.

An einer Verkaufsstelle, wo man eigentlich ausschließlich Kaminholz erstehen kann, verliebten wir uns in einen kleinen Baumstumpf. Bereits leicht angemodert stand er verlassen in der hintersten Ecke des besagten Ladens. Natürlich erkannten wir sofort seine Schönheit und schauten unter seine bröckelige Fassade! ^^ Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute… und so weiter und so weiter.
Jedenfalls nahmen wir den Baumstamm für nur 5,00€ mit nach Hause ohne einen Plan, was wir damit anstellen sollten. So stand er circa ein Jahr in unserer Bude und diente mehr oder weniger als Abstelltisch. Und, ob ihr es glaubt oder nicht, als solch ein Beistelltisch machte sich der kleine Baumgenosse ausgesprochen gut. Somit nahmen wir uns vor, den alten Morast zu entfernen und einen wunderschönen Tisch aus ihm zu kreieren. Wir geben zu, hier wurde das Rad nicht neu erfunden, die Idee für solch einen Tisch haben wir auf der Seite theartofdoingstuff eingeholt. Nichtsdestotrotz wollen wir euch hier und heute das Makeover unseres alten/neuen Mitbewohners präsentieren.
Alles was ihr hierfür braucht ist einen Baumstamm, ein Schleifgerät, Schleifpapier, transparente Holzlasur, Pinsel und drei schicke Edelstahlfüße (gekauft in der IKEA Küchenabteilung 16,00 €).

Wie es gemacht wird erklären wir euch HIER!



Dieses Material benötigst du:
  • Holz

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bohrmaschine,
  • Pinsel,
  • Schleifpapier




Ein Kommentar
  1. Warum mussten die Edelstahlfüße darunter sein? Hätte doch sicherlich auch ohne schön ausgesehen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.