Nähgewichte häkeln

  • 03.06.2016 von Nina Weber
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:

Nähgewichte sind ungemein praktisch! Sie werden verwendet um das Schnittmusterpapier oder die Folie beim abpausen von Schnittmustern an Ort und Stelle zu halten, und natürlich um den Stoff beim Zuschneiden zu beschweren. Aus Unterlegscheiben aus dem Baumarkt und Wolle kannst du dir ganz einfach deine eigenen hübschen Gewichte herstellen. Vorteil: durch das Metall der Unterlegscheiben sind sie ziemlich schwer, aber gleichzeitig kompakt!
Auf meinem Blog erkläre ich dir in ein paar Sätzen wie die Gewichte gehäkelt werden – wenn du nicht häkeln kannst, wie wäre es, sie mit Stoffstreifen zu umwickeln?
Hier gehts zur Anleitung: http://vervliestundzugenaeht.blogspot.de/2016/06/naehgewichte-haekeln-tutorial.html






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.