Origamitasche

Origamitasche

Oberhemden sind viel zu schade für den Altkleidercontainer. Ihr zweites Leben kann so viel schöner sein, wie unser stylische Origamitasche beweist!

Anleitung: zepideh.blogspot.com

Inspiration: lolanovablog

Fotos: Jana Tolle

Illustrationen: Lotte Erhorn



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Garn,
  • Maßband,
  • Nadel,
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Stecknadeln
So macht man das:

1...

Schneide das Mittelteil aus dem Hemd.

2...

Lege das Stoffteil in folgendem Verhältnis vor dich hin: 2/3 nimmt der Bereich links von der Knopfleiste ein und 1/3 rechts von der Knopfleiste. Nähe die Knopfleiste zu.

3...

Falte das Stoffteil gezeigt.

4...

Stecke nun die offenen Einschlagkanten auf beiden Seiten der Tasche zusammen und nähe sie anschließend zu. ACHTUNG: Die Eingriffkanten müssen offen bleiben.

5...

Die Ärmel werden an der Ärmelnaht vom Rest des Oberteils abgeschnitten. Krempele die Ärmel auf links. Ziehe vom Ärmelsaum eine gerade Linie entlang der Ärmelbeuge und nähe an dieser Linie entlang. Der überstehende Rest des Stoffs wird abgeschnitten.

6...

Schließe die oberen Ränder der Ärmel an der Ärmelnaht.

7...

Wende die Ärmel auf rechts. Stülpe die Ärmelbündchen über die Spitzen der Origamitasche. Die Manschettenknöpfe sind auf der gleichen Seite wie die Knopfleiste. Öffne die Manschettenknöpfe, nähe den Ärmel auf der Innenseite fest. Schließe die Knöpfe und nähe nochmals mit einem hübschen Zierstich darüber.

8...

Jetzt nur noch die Ärmel verknoten, und fertig ist deine neue Tragetasche!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.