Original Schwäbische Maultaschen

  • 04.07.2012 von anni
  • Kategorien ,
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:


Nach unserem Familienrezept – mit viel Spinat und ohne Hackfleisch!

ZUTATEN
für 6 Personen

500 g Nudelteig
(kaufen selbst eingefleischte Schwäbinnen beim Bäcker)
500 g Bratwurstbrät (Kalbsbrät)
250 g gerauchte Schinkenwurst, klein gewürfelt
2 Eier
1 Eiweiß
2 eingeweichte Brödle (Semmeln)
500 g Spinat (tiefgekült, fein, ohne Rahm;
frischen Spinat blachieren und fein hacken)
1 großer Bund Petersilie
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer

TIPP: Die Maultaschen lassen sich nach dem Erkalten sehr gut einfrieren.


So macht man das:

1...

Zuerst die Brötchen in Wasser einweichen, Spinat auftauen lassen.
Petersilie waschen und von den Stielen befreien. Zwiebeln fein
hacken und zusammen mit der Petersilie dämpfen.
In einer großen Schüssel Kalbsbrät, Schinkenwurstwürfel und
2 ganze Eier gut miteinander vermengen.
Nun mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem zerkleinerten Spinat
und den gedämpften Zwiebeln und Petersilie gut vermischen.

2...

Nudelteig auf einer Tischplatte ausrollen. Einen Teil des
Teigs mit dem zerquirlten Eiweiß mit einem Kuchenpinsel
dünn bestreichen.
Die Hälfte vom Teig mit der Fülle ca. 1 cm hoch bedecken.
Mit einem Messer glatt streichen.
Die andere Teighälfte wird nun drübergeklappt.
Die Ränder leicht festdrücken und mit einem scharfen
Messer gleichmäßige Stücke abschneiden.

3...

Einen Topf mit kochendem Salzwasser rechtzeitig bereitstellen
und die Maultaschenstücke gleich vorsichtig ins Wasser gleiten
lassen. Zwei Minuten sprudelnd kochen lassen.
Anschließend Temperatur zurückstellen und noch
ca. 5-6 Minuten ziehen lassen. Mit einem Sieb herausnehmen.

4Servieren

Die Maultaschen in heiße Fleischbrühe legen und mit gedämpf-
ten Zwiebelringen, Schnittlauch oder Petersilie garnieren.

Im Schwabenland serviert man die Maultaschen auch gerne mit
schwäbischen Kartoffelsalat. Für alle Nicht-Schwaben zur Info:
Dass der Kartoffelsalat neben den Maultaschen in der Brühe
schwimmt, ist hierzulande normal, wenn nicht gar unverzichtbar.

Mhhhh lecker....





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.