Osterdekoration: Last Minute und kostnix!

Osterdekoration: Last Minute und kostnix!

 

Rasend schnell kommt das Osterfest auf uns zu! Die Dekoration aus dem letzten Jahr hat doch arg gelitten. Nun muss also neue her. Hier ist eine schnelle Lösung für um lau. Ich muss aber leider zugeben, dass diese Idee nicht von mir stammt. Irgendwo habe ich das mal irgendwann gesehen, muss schon lange her sein. Ich glaube, das war in einem Gartencenter und das Huhn und die Eier waren aus Steingut oder Porzellan als Windspiel für den Balkon. Ist mir über all die Jahr im Gedächtnis geblieben.



Dieses Material benötigst du:
  • alte Zeitung

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bleistift,
  • Cutter,
  • Klebe,
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Vorlage

Entweder Du lädst die Vorlage von mir herunter und druckst sie in der Größe aus, die Du möchtest, oder Du zeichnest schnell selbst. Ich kann mir auch einen Hasen anstelle des Huhns vorstellen. Die Anzahl der Eier liegt bei Dir. Insgesamt würde ich immer eine ungerade Anzahl nehmen.

Meine Vorlage kann ich leider hier nicht hochladen, da sie ein PDF ist. Dafür musst Du leider auf meinen Blog wechseln.

Ich horte für solche Fälle immer ein paar alte Zeitungen, aber es kann natürlich auch eine Buchseite oder einfarbiges Papier sein. Ich mag den Charme von alten Zeitungen sehr, kann mir die Deko aber auch sehr gut in österlichen Pastell-Farben vorstellen.

2Ausschneiden und Nähen

Da Zeitungen sehr dünn sind, habe ich zwei Seiten mit einem Klebestift zusammengeklebt. Dann habe ich einfach die Vorlage ausgeschnitten und auf die Zeitung gelegt. Mit einem Bleistift die Kontur nachzeichnen und ausschneiden.
Beim Zusammennähen habe ich eine sehr große Stichlänge gewählt, damit die Gefahr, dass das Papier dort reißt, recht gering ist. Ordentlich Faden aus der Maschine ziehen, die langen Fäden dienen zur Aufhängung. Tja, und jetzt nur noch im gewünschten Abstand zusammennähen.





Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.