OSTEREI VS. DREMEL


Nach dem einfachsten DIY nun die aufwendigste Osterdekoidee diesen Jahres:
Mit einem Multifunktionswerkzeug sollte meine Ostereier zieren.

Löcher. Tz. Echte Herausforderungen bitte…
Linien. Schon besser. Einen Hauch von Ethno trifft Geo.

Nach einigen Kritzelkrakeleien wollte ich das feinst ausgearbeitete Muster auf das Ei skizzieren. An sich nicht schwer, wenn die Gans mir etwas rechtwinkliger zugearbeitet hätte. Die Wölbungen machten es zunehmend schwerer, sodass ich mich für eine Art Light-Ethno-Geo-Look aussprach. Mit Betonung auf Art, engl.

Das Osterei-DIY findet ihr auf meinem Blog ZWO:STE.



Dieses Material benötigst du:
  • ausgeblasene Gänseeier,
  • ruhige Hand,
  • Seifenlauge

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bleistift,
  • Dremel o. Multifunktionsgerät,
  • Schutzbrille,
  • Schwamm,
  • Seifenlauge,
  • Sprühlack




Ein Kommentar
  1. Der Kampf mit dem Dremel hat sich gelohnt, finde ich :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.