Osterkörbchen aus Milchtüten


Ostern ist für mich der Anlass, die Wohnung in Frühlingsstimmung zu versetzen. Mit diesen hübschen Körbchen oder Vasen aus Milchtüten ist das nicht allzu schwer. Wie werden sie gemacht? Nun, das könnt Ihr hier nachlesen:

http://merlanne.lu/?p=7671



Dieses Material benötigst du:
  • bunte Stoffreste,
  • doppelseitiges Klebeband,
  • Jutestoff oder Kaffeesack,
  • leere Milchtüten,
  • Nähgarn

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Lineal,
  • Messer oder Schere,
  • Nähmaschine,
  • Stift
So macht man das:

1Motive auf Stoff bügeln

Die Milchtüten habe ich in drei verschiedenen Höhen wie auf dem Bild aufgeschnitten. Die Ostermotive werden zuerst auf Vliesofix gezeichnet und dieser dann auf die bunten Stoffreste gebügelt. So lassen sich die Motive ganz einfach ausschneiden und auf die zurechtgeschnittenen Jutestoffstücke bügeln.
Alsdann habe ich mit der Nähmaschine rund um die Ostermotive “gezeichnet”, eine Technik die ich immer wieder gerne anwende. Das sieht so perfekt unperfekt aus. Die später sichtbare kurze Seite des Jutestoffes habe ich umgefaltet und festgesteppt. Danach die Milchtüte mit doppelseitigem Klebeband bekleben (auch den Innenrand) und den Jutestoff rundherum befestigen. Oben einschneiden und den Stoff nach innen umklappen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.