Patternhack Schnittmuster Bluse Sophie


schnittchen Schnittmuster Bluse Sophie #patternhack

Eigentlich ist Sophie eine feine Bluse mit rundem Halsauschnitt und leicht gepufften, kurzen Ärmeln. Schnell und einfach ist Sophie aber auch in ein Kleid mit langen Ärmeln verwandelt und mit Strumpfhose und Stiefeln auch wintertauglich gemacht. Wie das geht, zeige ich Euch in dieser Fotoanleitung.

Ich habe einen karierten Leinenstoff verwendet. Er liegt 140 cm breit und ist 200 cm lang. Wichtig bei der Stoffwahl ist, dass der Stoff schön fällt und nicht zu schwer ist. Der Rock sollte am Ende leicht und fließend fallen und nicht steif sein und abstehen.

Wenn Ihr das Kleid noch länger oder eventuell den Rock stärker gekräuselt haben wollt, solltet Ihr entsprechend mehr Stoff bereitlegen.

Ansonsten braucht Ihr noch passendes Nähgarn und eventuell ein Paspelband, mit dem ich bei meinem Kleid den Rockansatz betont habe.

Vor dem Zuschneiden verlängert Ihr Euch am Papierschnitt die Ärmel gerade herunter. Ich habe sie auf insgesamt 50 cm verlängert. Das Armbündchen verkürzt Ihr Euch so, dass Ihr es gut über die Hand ziehen könnt. Meins habe ich auf  21 cm verkürzt. Außerdem schneidet Ihr Euch ein rechteckiges Rockteil zu. Für mein Kleid habe ich ein 140 cm breites Stoffstück auf 40 cm Länge zugeschnitten.  Wie gesagt, die Länge könnt Ihr natürlich nach Belieben anpassen. Wenn Ihr mehr Kräusel am Rock haben wollt,  schneidet Ihr am besten ein vorderes Rockteil und ein rückwärtiges Rockteil mit mehr als 70 cm Breite zu.

Ansonsten schneidet Ihr noch folgende Teile aus dem Schnittmusterbogen zu:

1) Vorderteil 1x im Bruch

2) Rückenteil 1x im Bruch

3) vorderer Beleg 1x im Bruch

4) rückwärtiger Beleg 1x im Bruch

Die Saumbelege benötigt Ihr nicht.

Schnittmuster Bluse Sophie gibt es übrigens noch bis Ende Dezember 2014 als „schnittchen des Monats“ im Preis reduziert!

Und jetzt kann es mit dem Nähen losgehen:



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • bügelvlies,
  • eventuell Paspelband,
  • Nähgarn,
  • Nähmaschine,
  • Papierschere,
  • Stoff,
  • Stoffschere
So macht man das:

1SCHULTER- UND SEITENNÄHTE SCHLIESSEN

Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts legen und Schulter- und Seitennähte schließen. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln.

2ÄRMEL NÄHEN

Ärmel jeweils rechts auf rechts zu einem Rund legen und die Unterarmnähte schließen. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln.

3ARMBÜNDCHEN NÄHEN

Armbündchen jeweils rechts auf rechts zu einem Rund legen und die kurzen Kanten schließen. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln.

4ÄRMELSAUM KRÄUSELN

Jetzt stellt Ihr Euch an Eurer Nähmaschine eine möglichst große Stichlänge ein und steppt zwei Nähte untereinander auf den Ärmelsaum (Nahtzugabe ca. 0,5cm). Anfang und das Ende nicht vernähen und die Fäden ca. 20 cm lang hängen lassen. An den Unterfäden wird nun der Ärmelsaum auf die Weite der Bündchen gezogen.

5BÜNDCHEN ANSETZEN

Armbündchen rechts auf rechts gegen Ärmelsaum stecken. Die Nähte treffen aufeinander. Eventuell die Saumweite weiter regulieren. Bündchen feststeppen und die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln.

6ÄRMEL ANSETZEN

Ärmel jetzt rechts auf rechts gegen die Armlöcher stecken. Beachte dabei die Markierungen für Vorder- und Rückenteil bzw. Schulteransatz. Ärmel feststeppen und die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und bügeln.

7BELEG NÄHEN

Vorderen Beleg rechts auf rechts gegen rückwärtigen Beleg stecken und Schulternähte schließen. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln. Untere Kante vom Beleg mit Zickzackstich versäubern.

8BELEG ANSETZEN

Beleg rechts auf rechts gegen Halsausschnitt stecken und feststeppen. Nahtzugaben mit Zickzackstich versäubern und in den Rundungen mit einer spitzen Schere vorsichtig einschneiden.

9BELEG FERTIGSTELLEN

Beleg nach innen schlagen und Halssauschnitt von rechts bügeln. Beleg entweder von rechts bei ca. 4 cm feststeppen oder an den Schulternähten mit der Hand fixieren.

10ROCK NÄHEN

Rockteil(e) rechts auf rechts legen und Seitenna(ä)ht(e) schließen. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und in das Rückenteil bügeln.

11ROCK KRÄUSELN

Jetzt stellt Ihr Euch wieder an Eurer Nähmaschine eine möglichst große Stichlänge ein und steppt zwei Nähte untereinander auf die obere Kante des Rocks (Nahtzugabe ca. 0,5cm). Anfang und das Ende nicht vernähen und die Fäden ca. 20 cm lang hängen lassen. An den Unterfäden wird nun der Rockansatz auf die Weite des Oberteils gezogen.

12PASPELBAND ANSETZEN

Wenn Ihr ein Paspelband zwischen Oberteil und Rock einnähen möchtet, steckt Ihr nun zunächst das Paspelband rechts auf rechts gegen den Oberteilsaum. Am besten steppt Ihr das Paspelband zunächst mit 0.5 cm Nahtzugabe auf den Saum fest. Dann verrutscht es beim Annähen des Rocks nicht.

13ROCK ANSETZEN

Jetzt den Rock rechts auf rechts gegen das Oberteil stecken und feststeppen. Dabei darauf achten, dass die Kräusel rundum schön verteilt sind und dass alle Lagen mitgefasst werden. Die Nahtzugaben zusammen mit Zickzackstich versäubern und nach oben bügeln.

14SAUM NÄHEN

Jetzt nur noch den Saum mit Zickzackstich versäubern, 1 cm nach innen schlagen und von rechts bei knapp 1 cm feststeppen.

Fertig ist das Kleid Sophie!





2 Kommentare
  1. eine ganz tolle seite-habe jetzt eine alte Nähmaschine(gritzner 690) und versuche dann was zu nähen.
    also prima

  2. Tolles Kleid! Vielen Dank für die ausführliche bebilderte Anleitung. Das Kleid müssen wir auf jeden Fall für unsere Sammlung nähen :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.