Popopolster

Popopolster

Sie nennen sich Ballsitzkissen, sind aus Gummi und gut für den Rücken. Mit schönen Bezügen aus Wolle nehmen wir gerne Platz.

Fotos: Dirk Eisermann


So macht man das:

1Flechtwerk

Zeit: 4 Stunden, Kosten: gering

Werkzeug: Kurbelliesl (z. B. von Prym), Nähmaschine, Nadel, Faden

Material: 150 g Wolle, dehnbarer Stoff 50 x 50 cm, ein Stuhlkissen aus Gummi (Durchmesser 33 cm)

2Wollstränge

Kurbelt jeweils drei ungefähr 10 Meter lange Wollstränge. Anschließend werden die drei Stränge miteinander verflochten und zu einer Schnecke gelegt. Fixiert nun diese Form auf der Rückseite mit ein paar Stichen. Euer Topping steht!

3Bezug

Jetzt wird ein Bezug genäht, auf den anschließend die Schnecke kommt. Dafür nehmt ihr euch ein ca. 50 x 50 cm großes Stoffstück, das dehnbar ist. Wir haben Nickistoff gewählt, der farblich mit der Wolle harmoniert. Jetzt schneidet ihr euch aus dem Stoffstück einen Stoffkreis zu, der einen Durchmesser von 50 cm hat. Legt die Kante so weit um, dass man noch einen Gummizug einziehen kann. Lasst den Umschlag an einer Stelle offen, dort wird der Gummi eingezogen. Dann einfach über das Gummikissen stülpen, den Gummizug spannen und verknoten. Bezug wieder abnehmen und die geflochtene Wollschnecke mit Nadel und Faden auf die Oberseite des Bezuges nähen. Ein Poposchmeichler ist fertig!

4Bommelmassage

Zeit: 3 Stunden, Kosten: gering

Werkzeuge + Material: Schere, Nadel, zwei Pappringe, Filzwolle in verschiedenen Farben (z.B. Wash+Filz-it! von Schachenmayr)

5Pappringe

Schneidet zwei gleich große Pappringe zu, die an einer Stelle etwa 5 mm geöffnet sind.

6Umwickeln

Pappringe aufeinanderlegen und beide Ringe mit Wolle umwickeln.

7Aufschneiden

Wenn ihr genug Wolle aufgewickelt habt (davon ist abhängig, wie flauschig der Pompon wird), schneidet ihr den Wollkranz am äußeren Ringrand auf.

8Zusammenbinden

Jetzt legt ihr einen reißfesten Wollfaden zwischen die beiden Pappringe, zieht den ordentlich stramm und verknotet den Faden.

9Stutzen

Der Pompom wird jetzt noch mit einer Schere in Form gebracht. Fertigt auf diese Weise etwa 40 Pompons an. Näht nun (wie bei Flechtwerk) einen Bezug für das Ballsitzkissen. Anschließend werden die Pompons gleichmäßig darauf verteilt und mit Nadel und Faden festgenäht.

10Reggae Music

Zeit: 5 Stunden, Kosten: gering

Werkzeug + Material: Schere, Nadel, Hutgummi, Baumwollgarn in mehreren Farben, Häkelnadel 2,5

11...

Die Farbkreise sind in diesem Beispiel gleichmäßig angeordnet, und zwar eine Runde halbe Stäbchen, eine zweite Runde feste Maschen, die dritte Runde wieder halbe Stäbchen und die vierte und letzte Runde wieder feste Maschen. Dann kommt die nächste Farbe.

12...

• 6 Luftmaschen mit 1 Kettmasche zum Ring schließen.
• In den Luftmaschenring 12 halbe Stäbchen häkeln, Runde mit Kettmasche schließen.
• Mit 1 Luftmasche Höhe gewinnen, dann in jedes 1. halbe Stäbchen 1 feste Masche, in jedes 2. halbe Stäbchen 2 feste Maschen. Runde mit einer Kettmasche schließen.
• Mit 2 Luftmaschen Höhe gewinnen, dann in die erste und zweite feste Masche jeweils 1 halbes Stäbchen, in die dritte feste Masche 2 halbe Stäbchen häkeln usw. Runde mit Kettmasche schließen.
• Mit 1 Luftmasche Höhe gewinnen. Dann in die ersten drei halben Stäbchen jeweils 3 feste Maschen häkeln, in die vierte 2 feste Maschen usw. Runde mit Kettmasche schließen. Diese Kettmasche wird schon mit der anderen Farbe gehäkelt. So bekommt ihr den Farbwechsel hin!

13...

Die Zunahmen werden nach diesem Schema fortgeführt. Schlägt der "Teller" Wellen, müsst ihr die Maschenabstände zwischen den Zunahmen vergrößern. Sollte sich der "Teller" wölben, heißt das, ihr nehmt zu wenig zu, die Maschenabstände zwischen den Zunahmen müssen kleiner werden. Da wir ein ca. 33 cm großes Kissen beziehen wollen, nehmen wir bei etwa 31cm Durchmesser Häkelplatte nicht mehr zu, sondern häkeln etwa 8 Runden einfach runter. In den letzten 4 Runden nehmen wir zügig ab. Die letzte Masche wird durchgezogen, die Fäden werden vernäht. Durch die Maschen der letzten Runde wird nun ein dünner Hutgummi gezogen. Straffen, verknoten und fertig!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.