Rasseltiere


Man braucht dazu:

° Wollfilzreste (hier: Reste eines alten Pullovers)
° Gardinenring (ungebeizt und unlackiert, aus dem eigenen Fundus oder vom Recyclinghof)
° Schafwolle (z.B. aus dem Filzbedarf oder vom Schäfer direkt)
° eine Klapperbüchse (Bastelladen)
° farblich passenden Faden und Stickgarn

So hab ich´s gemacht:

Aus dem Wollfilz zwei identische Tierkopfsilhouetten ausschneiden (Katze, Hund, Bär, etc) + ein Oval für das Gesicht in einer anderen Farbe.
Das Oval auf eine der Silhouetten aufnähen.
Mit Stickgarn ein entsprechendes Gesicht aufsticken und den Faden gut vernähen.
Anschließend beide Silhouetten links auf links aufeinandersteppen, dabei eine 2cm breite Öffnung dort lassen, wo später der Ring befestigt werden soll.
Den Kopf mit Schurwolle ausstopfen, dabei mit Hilfe einer Stricknadel auch die Ohren füllen und in der Mitte der Füllung die Klapperbox platzieren.
Einen 2 x 7cm breiten, dicken Wollfilzstreifen zuschneiden, um den Gardinenring legen und die Enden in die Öffnung am Kopf stecken.
Die Öffnung von Hand schließen und dabei den Filzstreifen mitfassen.
Fertig.



Dieses Material benötigst du:
  • Gardinenring,
  • Klapperbüchse (Bastelladen),
  • Nähgarn,
  • Schafwolle,
  • stickgarn,
  • Wollfilz

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Faden,
  • Nadel,
  • Schere




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.