Filzkugeln machen das Leben bunter!


Nachdem uns im letzten Monat von allen Seiten DIY Ideen rund um Weihnachten angesprungen haben, bringe ich euch heute eine kleine Nettigkeit mit, die euch schonmal auf den Frühling einstimmt: Eine kunterbunte Filzkugelkette. Eignet sich besonders gut für Anfänger in Sachen filzen!

Für eine detailliertere Anleitung samt Fotos schau doch enfach mal auf meinem Blog vorbei, ich würde mich freuen :) –> http://moosteppich.de/2014/01/11/filzkugelkette-2/



Dieses Material benötigst du:
  • 1 Kettenverschluss,
  • 1 Stück Seife,
  • Filzwolle,
  • kleine schwarze Perlen,
  • Nylonfaden oder Schmuckdraht je nach Belieben

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Handtuch und/oder Tablett,
  • Schüssel,
  • Stricknadel
So macht man das:

1Material und Vorbereitung

Wolle zum Filzen: Märchenwolle oder Kammzug
Seife: Im Stück oder aus der Tube
Schüssel
Stricknadeln: etwa Größe 2,5
Nylonfaden oder Schmuckdraht je nach Belieben
Kettenverschluss
kleine schwarze Perlen
Handtuch und/oder Tablett

Alles beisammen? Na dann kann's ja losgehen!

Vorbereitung
Zunächst füllt ihr in eure Schüssel etwas heiß Wasser und Seife, bis eine schön schaumige Lauge entsteht. Die Temperatur des Wassers sollte so sein, dass es für euch angenehm ist. Damit es nicht eine allzu große Wasserschlacht gibt, ist es hilfreich den Arbeitsplatz etwas zu schützen. Ich selbst habe meist ein Tablett benutzt um meinen lieben alten Holztisch vor Feuchtigkeit zu verschonen.

2Jetzt geht´s los!

Habt ihr ähnlich eingekauft wir ich, so habt ihr nun eine schmucke Tüte mit 100g kunterbunter Wolle. Wieviel Wolle ihr für eine Kugel braucht hängt von der gewünschten Größe ab. Ich würde dazu raten stets erstmal kleiner anzufangen mit wenig Wolle. Die Kugeln lassen sich nachträglich immer wieder, auch noch nach Wochen, berarbeiten und vergrößern. Verkleinern allerdings wird schwierig. Die verfilzte Wolle lässt sich nicht mehr auseinander ziehen.

3Kugel formen

Nun folgt das Formen einer kleinen festen Kugel. Legt nun die einzelnen Stränge der Filzwolle möglichst fest aneinander als würdet ihr mit Wolle ein kleines Knäul wickeln wollen.

4Auf Tauchgang

Taucht nun das kleine Knäul in eure Schale mit Seifenlauge und lasst es ordentlich durchweichen. Legt das Knäul dann zwischen eure Handflächen und dreht es ganz sachte zwischen beiden Händen, als würdet ihr mit Knete eine Kugel formen wollen.

5Trocknen

Seid ihr mit der Festigkeit und Größe der Kugel zufrieden, muss sie gut durchtrocknen. Da wir zuletzt eine Kette machen wollen, brauchen die Kugeln allerdings Löcher. Entsprechend spießen wir die einzelnen kunterbunten Filzkugeln, wenn sie noch feucht sind, auf eine Stricknadel auf.

6Auffädeln

Nach dem Trocknen können die Filzkugeln auf Nylonschnur oder Schmuckdraht aufgefädelt werden. Ich habe als Element zwischen den Kugeln kleine schwarz lackierte Holzperlen gewählt. Eurer Fantasie sind dabei jedoch keine Grenzen gesetzt.

7Verschließen

Zum Schluss bringt ihr den Verschluss an. An meiner Kette ist ein Magnetverschluss in Kugelform, der die runde Form der restlichen Perlen aufgreift. So wertet der Verschluss die gesamte Kette noch etwas auf und ermöglicht mir je nach Lust und Laune die Kette zu drehen ohne dass ich einen unschönen Verschluss vorne habe.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.