Sardischer Couscoussalat

Sardischer Couscoussalat

mit Bottarga und sardischem Brot (4 Portionen).

Zu dem Couscoussalat empfehlen wir unseren Balari, einen sardischen Vino frizzante.

Zeit: 30 Min, Kosten: 20 Euro

Rezept: Fausto Fadda

Fotos: Jana Tolle



Dieses Material benötigst du:
  • 1 Beutel Bottarga (Meeräschenrogen) oder Bottarga im Stück,
  • 1 Frühlingszwiebel,
  • 1 Schalotte,
  • 1 Stange Staudensellerie,
  • 1 Zucchini,
  • 1/2 Paprika gelb,
  • 1/2 Paprika rot,
  • 2 Stangen grüner Spargel (bzw. weißer Spargel),
  • 250 g Fregola (grob oder fein),
  • 3-4 Ruccola-Blätter,
  • Olivenöl,
  • Pfeffer,
  • rote Zwiebelringe als Dekoration,
  • Salz,
  • weißer Balsamico

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Küchenmesser,
  • Küchensieb,
  • Pfanne
So macht man das:

1...

Fregola in reichlich Salzwasser kochen, abgießen und ausbreiten. Abkühlen lassen.

2...

Zuchini, Paprika, Staudensellerie und Spargel in kleine Würfel schneiden; die Schalotte klein schneiden.

3...

Die Gemüsewürfel in einer Pfanne mit Olivenöl kurz anbraten und anschließend auf die Fregola geben.

4...

Frühlingszwiebel und Ruccola klein hacken und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

5...

Alles auf einem Teller an einer Scheibe sardischem Hirtenbrot anrichten. Die Bottarga wird sehr dünn geschnitten und sparsam darauf verteilt. Dazu kann man Thunfischstücke aus Carloforte reichen.

6Fausto Fadda

Wer nicht in Hamburg wohnt und demnächst auch nicht auf eine Stippvisite vorbeikommt, muss trotzdem nicht auf die sardischen Spezialitäten der Fadda’schen Familie verzichten, denn alle Produkte können auch online bestellt werden: www.fausto-fadda.de.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.