Schalen aus Pappmache

Schalen aus Pappmache

Ganz einfach herzustellen aus Pappmache.
Benötigt wird Papier, Kleister, Farbe, Frischhaltefolie, Blattgold und verschiedene Schalen aus Glas oder Plastik.
Einfach Papier zu Pulpe werden lassen, indem ihr Papier ganz klein macht und über Nacht in Wasser quellen lasst. Wasser abkippen und Kleister unterühren.
In mehreren Schichten über die Schale streichen, auf die Heizung stellen, noch ist es ja schön kühl oder im Sommer in die Sonne stellen, da trocknet Pappmache auch ganz schnell. In der Regel ist die Schale nach ca. 24 Std trocknen. Oder nutzt die Restwärem aus dem Backofen, wenn ihr einen Kuchen gebacken habt.
Schale von der Form lösen und bemalen oder Blattgold auflegen.
Wer Fragen hat, kann mich einfach anmailen.

Wer mitmachen möchte, kann auch gerne am 23.03,13 in Wuppertal zum Pappmachekurs kommen.
http://www.handmadekultur.de/kurse/pappmachekurs-am-23-03-13-in-wuppertal_38173






5 Kommentare
  1. Toll,
    auch die kreativen Sachen von Schantal finde ich klasse.

    Frau Schantal!
    Ist das Layout vom Kelvin Jay – Tumblr frei erhältlich?

  2. Sehr schön!
    Werde dieses Wochenende eine mit meinen Kids machen.
    Ich freue mich schon drauf!
    LG

  3. Danke für Eure lieben Nachrichten. Vielleicht sollte ich die Schale dem königlichem Baby in England widmen. ;)

  4. Die Sache mit dem Blattgold ist genial. Der Kontrast machts….Lg Ulrike „Ulmenbunt“

  5. Wie schön. Fast ein bisschen königlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.