Schaltuch

  • 03.05.2018 von MEZ Handarbeiten
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Mäßig
  • Kosten: €€
  • Dauer: Ein halber Tag
  • Stichwörter: , ,
Schaltuch

Bei diesem schicken Schaltuch mit den fröhlichen Fransen (Größe ca. 170 cm x 45 cm) treffen die zwei Sommerklassiker Streifen und Ajourmuster aufeinander. Aber hey: um die farbigen Streifen musst Du dich gar nicht kümmern, denn die kommen direkt aus dem Knäuel des schönen Sommergarns Tahiti. Kein Farbwechsel, keine Fäden zu vernähen – Du kannst Dich ganz auf das Stricken des hübschen Ajourmusters konzentrieren. Feine Sache, nicht wahr?!

GRÖSSE Ca. 170 cm lang und 45 cm hoch (ohne Fransen)

Empfohlenes Garn: Schachenmayr Tahiti

Design: Evelyn Hase

Das PDF mit der Anleitung zum Download findest du auf dieser Seite.

Copyright © 2018 MEZ GmbH – http://www.schachenmayr.com
Unsere Modelle, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.



Dieses Material benötigst du:
  • Schachenmayr Tahiti 50 g Knäuel Farbe 07691 (pool) Knäuel 4

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • 1 Rundstricknadel 3,
  • 1 Rundstricknadel 3.5 mm 120 cm lang,
  • 1 Wollnadel,
  • 120 cm lang,
  • 4 Maschenmarkierer,
  • 5 mm
So macht man das:

1Grundtechniken

Glatt rechts: Hinr rechts, Rückr links stricken.
Glatt links: Hinr links, Rückr rechts stricken.
Streifenmuster: 4 R glatt rechts und 2 R glatt links im Wechsel stricken.
Ajourmuster: Nach der Strickschrift in R arbeiten. Es sind nur die Rückr gezeichnet, in den nichtgezeichneten Hinr alle M links stricken. Mit den 3 M vor dem Rapport beginnen, die 4 M des Rapports stets wiederholen, enden mit den 4 M nach dem Rapport. Die 1. – 4. R stets wiederholen.
Achtung: Das Ajourmuster wird mit 1 Rückr begonnen. 2 M überzogen zusammenstricken: 1 M wie zum Rechtsstricken abheben, 1 M rechts stricken, dann die abgehobene M überziehen.

2Maschenprobe

Im Streifenmuster mit den 3,5 mm Nadeln: 22 M und 36 R = 10 cm x 10 cm
Bei abweichender Maschenprobe entsprechend eine dickere oder dünnere Nadel verwenden.

3Abkürzungen

Hinr = Hinreihe(n)
M = Masche(n)
R = Reihe(n)
Randm = Randmasche(n)
Rückr = Rückreihe(n)

4Anleitung

Das Tuch wird von oben nach unten gestrickt. 5 M anschlagen und die 1. Hinr wie folgt stricken: aus der 1. M 1 M rechts und 1 M rechts verschränkt herausstricken, * 1 Umschlag, den Umschlag markieren, 1 M rechts, ab * noch 2x wiederholen, 1 Umschlag, den Umschlag markieren, aus der letzten M 1 M rechts und 1 M rechts verschränkt
herausstricken = 11 M.
Im Streifenmuster stricken, dabei die Zunahmen wie folgt arbeiten: In jeder R beidseitig je 1 M am Anfang und Ende der R zunehmen, dafür aus der 1. und letzten M jeweils 1 M rechts und 1 M rechts verschränkt herausstricken. Gleichzeitig in der 5. R und jeder folgenden 4. R abwechselnd nach der markierten M und in der folgenden 4. R vor der markierten M jeweils 1 Umschlag arbeiten = jede R je 2 M und in jeder 4. R insgesamt 6 M mehr pro R. In den Rückr die Umschläge mustergemäß jeweils verschränkt rechts oder links abstricken.
Nach 37 cm = 134 R ab Anschlag noch 1 Hinr rechts stricken, dann im Ajourmuster weiterstricken, dabei mit 1 Rückr (= R 1 in der Strickschrift) beginnen und nur noch die Zunahmen an den Rändern in jeder R weiterarbeiten. Nach 8 cm = 21 R im Ajourmuster in der folgenden Hinr alle M abketten.

5Strickschrift

6Zeichenerklärung





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.