Schmetterlingsflügel aus alten Strumpfhosen


Für ein Kinderfest zum Thema Insekten entstand diese Dekorationsidee.

 

Ich hatte die Aufgabe die Räumlichkeiten dafür aufzuhübschen und da am Theater meist kaum Geld da ist, muss man schauen, ob man bei den Werkstätten oder im Fundus Material findet. Die Technik kannte ich von den Strumpfhosenblumen, das war vor Jahrzehnten mal eine recht beliebte Bastelarbeit. Die habe ich mal in den Bastelbüchern meiner Mutter entdeckt.



Dieses Material benötigst du:
  • alte Strumpfhosen,
  • dicker Faden,
  • Metallstange,
  • Stoffreste

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • dünnes doppelseitiges Klebeband,
  • Faden,
  • Nadel,
  • Schere,
  • zwei Zangen
So macht man das:

1Grundform biegen

Aus etwa 2m langen und 5mm dicken Metallstangen (die lagen bei den Schlossern zu Hauf herum) haben wir je ein Flügelpaar gebogen. Zu zweit und mit Zangen bewaffnet ging das auch ganz gut. In der Mitte haben wir dann die zwei Paare zuerst mit Tape zusammengeklebt und anschließend mit Stoffstreifen fest umwickelt.

2Form beziehen

Zum Verkleiden der Fläche haben wir uns mit kaputten Strumpfhosen aus der Kostümabteilung eingedeckt. Da die Flügel sehr groß (etwa 95cm lang und 80cm breit) sind ist automatisch ein Flickwerkstil entstanden. Am leichtesten ging es, wenn man auf die Metallform ein dünnes Doppelklebeband aufgeklebt hat. Dann kann man sehr schnell und einfach die Nylonstücke über die Form spannen und um den Rahmen legen. Man stückelt und spannt so lange bis die gesamte Fläche bedeckt ist und man optisch zufrieden ist. Anschließend näht man mit einem dickeren Faden um den gesamten Metallrahmen herum. Alle überschüssigen Strumpfränder werden dabei um das Metall herum mit festgenäht. Damit wird das Flickwerk richtig stabil und auch das Klebeband ist bedeckt, so dass man keinen klebrigen Griff hat.

3Verschönern

Die Mitte haben wir dann noch mit verschiedenen Stoffbändern dekoriert und noch ein paar Löcher in den Nylonstoff geschnitten, so dass unseren Schmetterling hübsche Punkte zieren.

4Aufhängen

Mit zwei, drei Nägeln oder abgehängten Schnüren sind die Dekoflügel ganz einfach im Raum zu befestigen. Will man die Flügel selbst tragen, dann muss man nur zwei Bänder in Schlaufen um die Mitte festmachen, so dass man mit den Armen hineinschlüpfen kann.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.