Selbstgemachte Hotdog Brötchen

Selbstgemachte Hotdog Brötchen

Selbstgemachte Hotdog-Brötchen – genau das Richtige für die anstehende Bratwürstchen-Saison! Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken tausend Mal besser als die Fertigbrötchen. Mit dem nachfolgenden Rezept könnt Ihr beim nächsten Grillevent auf jeden Fall punkten.

Zutaten (8 Stück):
500g Weizenmehl / 250ml warme Milch / 45g weiche Butter / 1 Ei (Raumtemperatur) / 1 Würfel Hefe / 1 TL Salz / 2 EL Zucker / 1 Eigelb verrührt mit 3-4 EL kaltem Wasser

Zubereitung:
Zunächst die Hefe mit etwas Zucker und einem kleinen Teil der Milch auflösen. Anschließend das Mehl mit der aufgelösten Hefe, dem restlichen Zucker, dem Ei und dem Salz in eine Rührschüssel geben. Die restliche warme Milch während des Knetens hinzufügen. Zum Schluss noch die weiche Butter unterkneten. Den Teig solange kneten bis er sich vom Rand der Schüssel löst. Danach zu einer Kugel formen und nochmals gehen lassen. Damit er keine trockene Haut bildet, die Schüssel mit einer Frischhaltefolie abdecken und an einen warmen, dunklen Ort stellen. Nach ca. 1 Stunde sollte sich das Volumen verdoppelt haben. Damit die Brötchen gleichgroß sind, in 100g-Portionen aufteilen. Dann zu Kugeln formen und abgedeckt erneut 15 Minuten gehen lassen. Danach werden sie mit einem Nudelholz ausgerollt und in die Länge (15-20 cm) gezogen. Von der breiten Seite her vorsichtig aufrollen, die Enden nach unten klappen und die Brötchen etwas formen. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals abgedeckt etwa 10 Minuten gehen lassen. Vor dem Backen werden sie noch mit der Mischung aus dem Eigelb und dem Wasser bepinselt. Dadurch bekommen sie einen schönen Glanz. Bei 170°C Umluft werden sie dann 15-20 Minuten gebacken.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.