Spiegelportrait – malen wie Picasso

  • 17.01.2017 von 107qm
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:

Wie wäre es, wenn ihr euch heute von mir zu einem kleinen Kunstexperiment überreden lasst? Ihr braucht dazu nur einen kleinen Standspiegel, ein Blatt Papier und einen Filzstift.

Setzt euch an einen Tisch und stellt den Spiegel vor euch. Lächtelt euch einmal richtig nett an … dann nehmt ihr den Stift, schaut euch im Spiegel an und zeichnet ohne auf das Papier zu schauen euer Gesicht nach. Versucht das ganze Blatt zu nutzen (nicht zu klein malen) und an alle Details eures Gesichts zu denken. Ihr dürft auf keinen Fall auf das Papier schauen, auch zwischendurch nicht!

Wenn euch das zu schwer fällt, könnt ihr auch eine Person bitten, eine Pappe zwischen euch und das Blatt zu halten, sodass ihr wirklich nicht sehen könnt was ihr zeichnet.

Ich habe mehrere Versuche gemacht (mit verschiedenen Frisuren etc.).

Man kann die Portraits auch noch bunt ausmalen, eine Collage daraus machen, die Bilder mit Gedichten beschreiben oder zerschneiden. Ich stehe ja eher auf schwarz-weiß und schlicht, deshalb bleiben sie bei mir genau so wie sie sind!

Und, konnte ich euch von dem Experiment überzeugen?



Dieses Material benötigst du:
  • Filzstift,
  • Papier,
  • Standspiegel




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.