Stoffkörbchen für mehr Ordnung 2015

  • 11.01.2015 von Art van Mil
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Einfach
  • Kosten:
  • Dauer: etwa 3 Stunden
  • Stichwörter:

Für 2015 habe ich mir vorgenommen, alles unkomplizierter zu machen. Dazu gehört natürlich auch, dass alles seinen Platz hat und nicht durch die Gegend fliegt. Neulich hat dann eine alte Werkzeugkiste meinen Weg gekreuzt. Schaut mal, wie jetzt mein neuer Ordnungshalter aus Stoff geworden ist!

 


So macht man das:

1Schnittmuster

Zuerst malst Du Dir ein Schnittmuster auf. Die Maße für die Vorder- und Rückseite des Stoffkörbchens in Form einer Werkzeugkiste siehst Du auf dem Bild. Diese "Häuschenform" benötigst Du 4 vier Mal, nämlich für innen und außen.
Die 4 Seitenteile haben, wie das Vorder- und Rückteil (Häuschenteil), eine Höhe von 12 cm. Schneide für Dich einfach die Länge zu, die am besten zu Deinen Bedürfnissen passt. Meine Körbchen sind 22 cm lang.
Der Boden hat die Maße 18 cm breit x die Länge Deiner Körbchen: bei mir 22 cm.
Fehlen nur noch die Einsteckfächer (bei mir in rot). Die stellst Du ganz einfach her und zwar schneidest Du einfach noch mal zwei Seitenteile aus, die Du später beim Vernähen doppelt legst.

2Zuschnitt

Jetzt hast Du:
4 Teile in "Häuschenform" für vorne und hinten, jeweils innen und außen
2 Bodenteile
6 Seitenteile

3Seitentaschen

Jetzt fängst Du an, alles zusammenzustecken. Du beginnst damit, die Einsteckfächer festzustecken, in dem Du den dafür vorgesehenen Stoff doppelt legst und mit Längsnähten an den Seitenteilen festnähst. Das Ganze machst Du für vorne und hinten.

4Körbchen stecken und nähen

Nun fügst Du alle übrigen Teile jeweils für das äußere und das innere Körbchen zusammen, erst mit Stecknadeln, dann mit einem einfachen Gradstich an der Nähmaschine.
Wichtig ist einzig dabei, dass Du bei dem inneren Körbchen entweder an der Seite oder am Boden eine Öffnung zum späteren Wenden offen lässt.

Wenn Du nun das innere und äußere Körbchen fertig vernäht hast, krempelst Du das äußere Körbchen auf links und steckst die oberen Kanten beider Körbchen deckungsgleich zusammen. Also, Längsseite zu Längsseite und Häuschenspitze auf Häuschenspitze usw.. Dann nähst Du die Kanten wieder mit einem Gradstich zusammen.

Jetzt hast Du die zusammengenähten Innen- und Außenkörbchen "auf links" vor Dir liegen. Das heißt, die schönen Stoffseiten zeigen nach innen. Jetzt kannst Du das Körbchen umkrempeln, die Öffnung zu nähen, alles schön ausformen und die Oberkanten des Körbchens noch mal umnähen, damit das Außen- und Innenkörbchen schön fest zusammensitzen. Viel Spaß!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.