Sweatkleid in Jeansoptik


Neue Woche, neues Projekt… Dieses mal ein Sweatkleid in Jeansoptik. Den Stoff habe ich bei meinem regionalen Stoffhändler entdeckt. Sweat leicht angeraut, innen kuschelig… also eigentlich nichts für den Sommer, aber es gibt ja derzeit immer ein paar kühlere Tage.

Als Schnitt habe ich „Frau Fannie“ von schnittreif ausgewählt. Da ich Frau Fannie noch nie genäht habe, war ich etwas unsicher hinsichtlich der Passform. Das Oberteil und die Rocklänge habe ich etwas verlängert und mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm gearbeitet.

Das Endergebnis fiel zugegeben etwas legerer aus, als ich es geplant hatte. Glücklicherweise hatte ich den Stoff vorher nicht gewaschen, denn daher passt das Kleid nach der Wäsche jetzt recht gut.

Der Schnitt ist sehr einfach, also ist das Kleid auch für Nähanfänger geeignet. Mit Übung schafft man es, es innerhalb von 3 Stunden fertig zu stellen.

Das nächste Kleid ist in Planung…



Dieses Material benötigst du:
  • Nähgarn,
  • Sweatstoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • schnittmuster,
  • Stecknadeln,
  • zwillingsnadel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die maximale Upload Größe ist: 8 MB. Du kannst folgende Dateien hochladen: Bild. Drop file here

0 Kommentare

Dir gefällt HANDMADE Kultur?

Dann abonniere unseren Newsletter und lass dich noch mehr inspirieren!