Tütenwürste

Tütenwürste

Für alle, die Tütenwürste nicht kennen: Dies sind  irre praktische Stoffschläuche, die sich von oben und unten öffnen lassen und in denen man Unmengen von alten Plastiktüten aufbewahren kann!

Sie lassen sich auf einfachste Weise nähen – man braucht nicht viel Stoff und ich habe die Gelegenheit genutzt, zwei alte Stoffschürzen in zwei Tütenwürste umzubauen. Eine für große und eine für kleine Plastiktüten.



Dieses Material benötigst du:
  • Garn,
  • Stoffreste

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere
So macht man das:

1Stoff auswählen...

2... und ein rechteckiges Stück Stoff zuschneiden.

3Kanten versäubern

4An der Längsseite des Stoffes zusammenheften

5Kordelloch

Am oberen und unteren Ende je ein Loch auslassen für die Kordel. Saum umlegen und festnähen.

6Kordel durch Saum ziehen und fertig!

Schließlich eine Kordel oben und unten durch den Saum ziehen (ich habe je zwei Streifen aus Baumwoll-Jersey zugeschnitten, die sich automatisch zur Kordel rollen). Und dann füllen mit allen ollen Tüten, die in irgendwelchen Schubladen und Ecken schlummern!

Im Sinne des Upcyclings lassen sich alternativ die Würste für ungeübte Näher auch ganz schnell aus alten Pullover-Ärmeln machen, die ja schon Schlauchform haben. Da spart man sich einen Arbeitsschritt!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.