Uhrwerk montieren (am Beispiel einer Korkplatte)

  • 07.01.2016 von Hanna's Laden
  • Kategorien , , , ,
  • Fähigkeiten: Mäßig
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter: , , , , , , , , ,


Dir fehlt für deine Wohnung noch die passende Wanduhr oder du suchst noch eine schönes Geschenk für Freunde?! Dann baue dir doch ganz leicht deine eigene Uhr als Schmuck- oder Erinnerungsstück.

In unserem Beispiel haben wir eine einfache Korkplatte als Ziffernblatt genommen. Natürlich kannst du auch einfach eine Pappe, ein Stück Holz oder jedes andere Material nehmen. Beachte, dass bei du bei Holz, Keramik, Porzellan o. ä. eine Bohrmaschine benötigst um das Loch in der Ziffernblattmitte zu bohren.

Hier nun unsere Anleitung zum Einbauen eines Uhrwerkes:

  1. Mit Hilfe eines Zirkels die genaue Mitte der Korkplatte bestimmen. Anschließend den Außendurchmesser der Zentralschraube oberhalb des Gewindes ausmessen und dementsprechend eine Lochvorlage auf der Korkplatte skizzieren. Die Zentralschraube wird später (bis auf der obere Rand) durch die Platte geschoben.
  2. Mit einem Messer das entsprechende Loch anhand der angezeichneten Lochgröße in die Platte bohren. Bei einer Holzplatte oder anderem Material hilft hier eine Bohrmaschine. Das Loch solange vergrößern bis die Schraube komplett durch passt.
  3. Nun den Anhänger an dem Uhrwerk montieren. Dafür einen Schenkel in den vorgesehen Schlitz schieben und den anderen Schenkel des Aufhängers durch Zusammendrücken ebenfalls in den Schlitz schieben.
  4. Nachdem der Anhänger montiert ist wird die Gummischeibe auf das Uhrwerk gelegt.
  5. Das Uhrwerk wird nun von hinten durch die Zentralschraube geschoben, welche bereits in dem gebohrten Loch der Korkplatte steckt. Mit Hilfe des Gewindes an der Schraube kann das Uhrwerk mit der Zentralschraube verschraubt werden. Anschließend sitzt das Uhrwerk von hinten fest an der Korkplatte und auf der Vorderseite ist die Spitze der weißen Zeigerwelle zu sehen.

    Achtung: Die Welle muss soweit hervorstehen, dass unterhalb der Kerbe noch ausreichend Platz für den Stundenzeiger ist. Falls dies nicht der Fall ist, kann die Gummischeibe zwischen Uhrwerk und Platte auch entfernt werden.

  6. Nun den Stundenzeiger auf die Zeigerwelle stecken. Bitte beachte, dass zwischen der Platte bzw. der Zentralschraube etwas Platz sein muss, damit sich der Zeiger auch drehen kann.
  7. Nun den Minutenzeiger auf die Zeigerwelle stecken. Beachte, dass der Stundenzeiger auf dem unteren, breiten Teil der Welle steckt und der Minutenzeiger auf dem schmalen, oberen Teil aufgesteckt wird.
  8. Wenn die Uhr ohne Sekundenzeiger laufen soll, dann wird die Abdeckkappe auf die Zeigerwelle gedrückt. Falls ein Sekundenzeiger angebracht wird, wird keine Abdeckkappe benötigt. Einfach den Sekundenzeiger auf die Zeigerwelle aufdrücken.

    Nun muss nur noch eine Batterie eingesetzt werden und das Uhrwerk läuft.

Nun viel Spaß beim Kreativ werden :-)

Uhrzeiger und Uhrwerke findest du übrigens hier: https://hannasladen.de/haus-garten/uhrwerke-zeiger.html



Dieses Material benötigst du:
  • Abdeckkappe,
  • Aufhänger,
  • Gummischeibe,
  • Uhrwerk,
  • Zentralschraube

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • (Schnitz-)Messer,
  • Batterie,
  • Bohrmaschine (nur ggfs.!)




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.