Untersetzer mit Mosaiksteinen


Super Sommerthema, denn im Garten kann die Sauerei stattfinden. Rann an die Steinchen!



Dieses Material benötigst du:
  • Fugenmasse,
  • Holzbrett,
  • Kleber,
  • Mosaiksteine

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • rakel
So macht man das:

1Vorbereitung:

Mosaik ist ein wunderbares Sommerthema, denn die Sauerei kann draußen im Garten stattfinden. Auch für Kinder ist das ein Spaß und das Ergebnis macht was her. Wichtig ist nur, dass du die richtige Grundlage hast und diese evtl. grundieren musst. Bei Holz oder Pressspanplatten immer vorher mit einem Klarlack grundieren, denn sonst sieht die Flüssigkeit der Fugenmasse in das Holz und die Masse bekommt Risse.
Holzplatte mit den Maßen von 30 x 30 cm mit Klarlack grundieren. Gut trocknen lassen.

2Also los geht’s Freunde! Hier kommt mein Untersetzer!

Mosaiksteine mit einem Alleskleber aufkleben. Zwischen den Steinen soll ein Abstand von ca. 3 bis 5 mm sein. Wer möchte, kann auch erst die Steine legen und dann kleben. Nun alles sehr gut trocknen lassen.

3Verfugen

Mosaikfugenmasse nach Packungsanleitung anrühren und auf das Brett geben. Langsam mit den Händen die Masse verteilen und dann die Reste abtragen. Geht auch gut mit einem Rakel. Nun den Rand vorsichtig glatt streichen und alles gut trocknen lassen.
Nach dem Trocknen mit einem feuchten Tuch mit Spülmittel über die Steine reiben, damit diese wieder völlig sauber sind. Fertig! Ist eigentlich ganz einfach und sieht so toll aus.
Nichts wie ran an die Steinchen!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.