Vom Nudelsieb zur Lampe

  • 04.10.2011 von by inki
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Mäßig
  • Kosten:
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter: ,


Schon lange hatte ich die Wunsch eine Nudelsieb-Wandlampe zu basteln. Die „normalen“ waren mir zu langweilig. Und als ich das schöne rote Sieb in der Schanze gefunden habe, konnte die Umsetzung starten. Leider hatte ich keine genaue Anleitung, sondern nur ein Bild von einer solchen Lampe. Also das Sieb, zwei Winkel und die Fassung. Schnell war klar welches Leuchtmittel. Probieren geht über Studieren und schon war die Lampe fertig :-)



Dieses Material benötigst du:
  • Fassung,
  • Leuchtmittel,
  • Nudelsieb,
  • Schrauben,
  • Winkel

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bohrmaschine,
  • Schraubenzieher
So macht man das:

1Vorbereitung

Um die Fassung in das Sieb zu bekommen, muss das mittlere Loch vergrößert werden. Ich habe es mit einem Schraubenzieher einfach geweitet. Nur soweit bis die Fassung fest sitzt.

2Einführung

Die Fassung nun in das erweiterte Loch einführen und fest "ziehen".

3Verbindung

Nun die Kabel mit der Lüsterklemme verbinden.

4Winkel

Nun die Winkle so an der Wand anbringen wie ihr die Lampe dann auch an der Wand haben möchtet.

5Hochzeit

Nun das Nudelsieb mit dem Winkel verbinden. Hier gibt es in dem Sieb genügend Löcher die dafür zur Verfügung stehen.





3 Kommentare
  1. super fürs disco-fever;-)

  2. Ja, die Glühbirne ist verspiegelt – sonst wäre der Effekt nicht ganz so toll ….

  3. klasse idee!!!
    sieht wundertoll aus.
    die glühbirne ist vorne verspiegelt …oder???
    damit das licht nicht direkt rausstrahlt???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.