Wachstuch nähen – leicht gemacht

  • 19.06.2015 von Lulu
  • Kategorie:
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter:


Eigentlich mag ich es ja – Wachstuch nähen….

Mit dünner Nadel und lang eingestelltem Stich genäht, reißt es auch nicht mehr so leicht ein.

Aber wenn ich ein Teil mit Futter genäht habe und das ganze Gebilde nach dem Nähen wieder auf rechts wenden wollte, sind die Ecken der Wendeöffnung meist eingerissen und zwar unabhängig davon, wie groß die Öffnung war. Das Wachstuch war immer viel zu steif.

Heute habe ich nun mal eine Neuerung ausprobiert.

Vor dem Wenden habe ich das Werkstück für eine Minute in den Trockner gelegt. Da nach war es warm (noch nicht so heiß, dass es schmelzen würde) und damit auch weich geworden. Es lies sich prima wenden und in die endgültige Form bringen.

Ab sofort dürfen bei mir alle Wachstuchteile eine Runde Karusell im Trockner fahren.

Vielleicht hilft mein Tip Euch ja weiter.

 






2 Kommentare
  1. Das versuche ich sofort!
    Beim letzten Mal ist mein Nähwerk komplett zerrissen. Ich habe mich so geärgert :(
    Ich habe zwar keinen Trockner aber einen Moment im vorgeheizten Ofen oÄ sollte es auch tun

  2. Danke für’s Teilen, solche Tipps sind oft die Rettung für mit Liebe genähte Stücke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.