Wärmekissen – ein Muss für kalte Tage (Tutorial)

Wärmekissen - ein Muss für kalte Tage (Tutorial)

Der Sommer ist leider vorbei und die Zeit der (hoffentlich!) schneebedeckten Wintertage lässt noch ein bisschen auf sich warten.

Wenn die Tage immer kürzer, nasser und kälter werden, möchten wir es uns daheim einfach nur gemütlich machen. Damit euch richtig schön eingeheizt wird, habe ich eine Ruck-Zuck-Anleitung für ein Wärmekissen in Herzform gemacht. Viel Spaß und kuschelige Stunden mit eurem neuen Wärmekissen :)

 

Materialliste:

  • fester Baumwollstoff in verschiedenen Farben
  • passendes Nähgarn (für die Applikationen kann auch ein kontrastfarbiges Garn verwendet werden)
  • Schere
  • Schablone in Herzform
  • Kirschkerne oder Dinkelkerne (gereinigt) als Füllung


Dieses Material benötigst du:
  • Baumwolle,
  • Dinkelkerne,
  • Kirschkerne,
  • Stickvlies,
  • Vliseline

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Schere,
  • Schere und Nähgarn
So macht man das:

1Material vorbereiten

Die Herzform wird auf ein Papier oder einen Karton gemalt und ausgeschnitten. Anschließend könnt ihr die Baumwollstoffe ausschneiden. Ich habe Herzen in verschiedenen Größen ausgeschnitten und anschließend appliziert. Für die Applikation habe ich noch Vliseline ausgeschnitten und aufgebügelt. Wenn ihr das Kissen nach meiner Anleitung machen möchtet, müsst ihr also folgendes ausschneiden:
•2x große Herzform aus Baumwollstoff
•1x mittlere Herzform aus Baumwollstoff und 1 x aus Vlieseline
•1x kleine Herzform aus Baumwollstoff und 1 x aus Vliesline

Wenn ihr alles ausgeschnitten habt, bügelt die Vliseline nach Herstellervorgabe auf das mittlere und das kleine Herz und lasst die Teile gut auskühlen.

2Applikationen fertigen

Jetzt fertigen wir die Applikationen. Damit die Applikationsnähte nicht wellig werden, müsst ihr Stickvlies oder (eine tolle Alternative!) ein Stück Küchenrolle unterlegen. Ja tatsächlich, mit Küchenrolle habt ihr den gleichen Effekt. Ich bin durch Zufall auf diesen Tipp gestoßen, als mir eines Sonntagnachmittags das Stickvlies ausgegangen ist und ich aber unbedingt meine Applikation fertig bekommen wollte :)

Legt also die Küchenrolle/das Stickvlies vor euch hin, platziert darauf das große Herz (die rechte Seite zeigt nach oben, zu euch) und legt darauf noch das mittlere Herz. Alles gut feststecken.
Jetzt wird das Herz mit einem engen Zick-Zack-Stick rundherum festgenäht. Testet euren Zick-Zack-Stick vorher am besten an einem Probestück. Meine Stichlänge beträgt hier 2,5mm.

Nun bringt ihr genauso das kleine Herz noch an. Die Küchenrolle bzw. das Stickvlies bleibt weiterhin auf der linken Seite befestigt! Wenn das kleine Herz appliziert ist, dreht das Teil um und entfernt die Küchenrolle bzw. das Stickvlies. Durch die Perforation der Naht kann man das Papier einfach abreißen:


3Fertigstellen

Wenn ihr das Stickvlies/Küchenrolle entfernt habt, dreht ihr das Vorderteil um, sodass die rechte, schöne Seite mit den Applikationen, zu euch zeigt. Darauf legt ihr mit der rechten Seite das Rückteil des Wärmekissens, also das 2. Teil des großen Herzens. Gut feststecken. Nun näht die Teile mit einem Geradstich und 1 cm Nahtzugabe fest. Lasst hierbei im unteren Bereich eine Wendeöffnung von ca. 7 cm offen.

Schneidet die Rundungen vorsichtig mit einer Schere ein. So legt sich der Stoff nach dem Wenden besser. Nun wendet das Teil und befüllt es vorsichtig mit den Kirschkernen. Um es leichter zu befüllen, könnt ihr aus einem DIN A4 Papier einen Trichter drehen.

Zum Schluss die Wendeöffnung knappkantig absteppen und schon ist eurer persönliches Wärmekissen fertig! So lassen sich natürlich auch andere Formen und Applikationen fertigen :)





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.