Wetbag nähen

Wetbag nähen

Eine Wetbag kann man in verschiedenen Größen und für unterschiedliche Zwecke nähen. Ihr Format ist ähnlich dem einer Kosmetiktasche und du kannst sie benutzen um darin beispielsweise auf Reisen deine Schmutzwäsche zu sammeln, aber auch im Schwimmbad zum verpacken nasser Badesachen, damit in deiner Tasche alles andere trocken bleibt. Wenn du nasses, auch Dinge, wie verschmutzte oder nasse Kinder- oder Babykleidung, statt in einer Plastiktüte in einer Wetbag transportierst, schonst du die Umwelt, denn die Bags sind deutlich haltbarer und können viel öfter verwendet werden als eine dünne Tüte.

Um Wetbags direkt als Projekt zur Verarbeitung von Stoffresten zu nutzen, kannst du sie selber wasserabweisend beschichten. Natürlich kannst du auch direkt auf Materialien zurückgreifen, die wasserabweisend sind!

Auf meinem Blog zeige ich dir wie es geht!

 



Dieses Material benötigst du:
  • Baumwollstoff,
  • Bienenwachs,
  • Odicoat,
  • Reißverschluß,
  • Wachstuch

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Bügeleisen,
  • Nähmaschine mit Reißverschlussfuß,
  • Pinsel,
  • Scheckkarte,
  • Stecknadeln




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.