Wir sind Milchkartons!


Die Architektin und Bloggerin Katja Deck verrät HANDMADE Kultur Leserinnen, was man aus leeren Tetrapaks machen kann. Grandios!

Katja hat zwei Jungs zu Hause, die unglaublich viel Milch trinken. Irgendwann dachte sie, da muss man doch noch etwas draus machen können, aus diesen leeren Milchkartons. Ja, zum Beispiel eine Vase oder eine süße kleine Schachtel.

Fotos: Heiko Seibel

Text und Anleitungsfotos: Katja Deck

Katja Deck: Ihre Kindheit verbrachte die Bloggerin NOZ! im hauseigenen Badezimmer- fotolabor, auf dem Fahrrad, auf Bäumen und in Sommerurlauben im Wildbach. Eine Traumkindheit! Später, als Architektin, kämpfte sie gegen den Verfall alter Dörfer und verwandelte zerfallene Scheunen in zauberhafte Wohnhäuser. Ein Traumjob! Heute steht die Dresdnerin zwischen BMX-Rampen und Fußballfeldern und fotografiert immer noch. Am liebsten ihre Jungs. Und wenn es kein Auswärtsspiel gibt, dann bemalt sie Möbel, häkelt, näht oder bastelt. Wie das aus- sieht, könnt ihr euch natürlichgerne anschauen, auf http://nozdesign.blogspot.com. Ein Traumblog!



Dieses Material benötigst du:
  • Acrylfarbe und was man sonst noch so zum Verzieren nehmen möchte (Glitzer/Perlen/Bänder/Fotos etc.),
  • ein paar gründlich ausgewaschene Milchkartons,
  • Papiere (Scrapbooking oder alte Zeitschriften) oder alte Bücherseiten,
  • Tapetenreste

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • ein Lineal,
  • eine Schere oder ein Cutter bzw. Bastelmesser,
  • Holzleim,
  • Klammern,
  • Kugelschreiber oder Folienstift und Bleistift,
  • Schleifpapier (grobkörnig)
So macht man das:

1Anschleifen

Die Milchpackung zunächst gründlich mit grobkörnigem Schleifpapier aufrauen, damit Leim bzw. Farbe gut haften. Tipp: Lieber etwas mehr abschleifen als zu wenig. So wie auf Bild 1 sollte der Karton nach dem Anschleifen mindestens aussehen.

2Kopf ab!

Nun wird der obere Teil mit der Schere oder dem Cutter sauber abgetrennt. (Tipp: Die Vorderseite des Kartons wird beim Verarbeiten zur Rückseite, damit auf dem Deckel nicht der störende Klebefalz verläuft.)

Von der Oberkante nun zwei Zentimeter abmessen, so hoch wird der Deckelrand. Anschließend von da aus die Tiefe des Kartons abtragen. Ausschneiden.

3Deckel

Am Deckel die Überlappungen einschneiden. Nun den äußeren Bereich des Deckels ordentlich mit Schleifpapier aufrauen.

4Ecken

Die Überlappungen werden nun auf der Außenseite (dort wo der Druck ist) mit Holzleim bestrichen, nach innen geklappt und zum besseren Haften mit Klammern fixiert.

5Ausmessen

Während des Trockenvorgangs Gesamthöhe und Umfang der entstandenen Schachtel ausmes- sen. Diese Maße auf ein Stück Tapete übertragen, und zwar so, dass an der Höhe (unten und oben) noch ca. 1,5–2,0cm zugegeben werden können. Auch beim Umfang des Kartons ca. 5mm mehr zugeben, damit sich die Bahnen knapp über- lappen können.

6Anprobe

Zur Probe an den Karton anhalten und eine Kante an der Vorderseite einfalten. Diese Falte legt die Position des Motivs fest. Den Holzleim auf die Vorderseite der Schachtel mit einem Pinsel auftragen.

7Tapezieren

Die Schachtel entsprechend der Markierung auflegen und fest andrücken.

8Beziehen

Nun den Rest der Schachtel bekleben. 9 Am Boden der Kiste das Papier in den Ecken einschneiden. Die überstehenden Teile mit Holzleim bestreichen und umklappen.

9Öffnung

Das Gleiche macht ihr nun auch am oberen Rand. WICHTIG: Die 2cm Überlappung am Deckel werden abgeschnitten. Ränder wieder mit Klammern fixieren.

10Deckelbezug 1

Den Deckel an den breitesten Stellen ausmessen und diese Maße auf ein Stück Tapetenrest übertragen. An der Rückseite nun die Höhe des Deckelrands + 1mm zugeben, an den restlichen drei Seiten jeweils 2x die Höhe + 2mm zugeben. Danach das Muster ausschneiden.

11Deckelbezug 2

Die gestrichelten Linien sind Falze, die durchgezogenen die Schnittkanten. Muster auf den Deckel der Schachtel auflegen.

12Deckelbezug 3

Nun das Papier einleimen, das die Oberseite des Deckels bildet, und dazu noch den kleinen Überstand für die Rückseite der Schachtel. Entsprechend den Markierungen auf dem Milchkarton platzieren und fest andrücken.

13Deckelbezug 4

Als Nächstes die Seitenteile und dazugehörigen Überlappungen mit Leim einstreichen und ankleben.

14Deckelbezug 5

Anschließend das gesamte Teil der Deckelvorderseite mit Holzleim bestreichen, umklappen und fest andrücken.

15Deckelbezug 6

Zum Schluss die restlichen Überlappungen der Seitenteile einleimen und nach innen klappen. Jetzt könnt ihr alles mit Klammern fixieren, damit es in Ruhe trocknen kann und nichts verrutscht.

16Boden

Während der Deckel trocknet, messt ihr den Boden aus und zieht jeweils bei Länge und Breite ca. 5mm ab. Nun entsprechend den errechneten Maßen ein Stück Tapete zuschneiden, einleimen und auf die Unterseite der Kiste kleben.

17Fertig!

Ihr habt es geschafft! Aus einem alten Milchkarton wurde ein kleines Kunstwerk. Und wer keine Lust hat, sich mit Papier und Leim abzumühen, der kann die Kiste einfach nur bemalen oder anderweitig verzieren.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.