Zauberstab für Naturkinder

Zauberstab für Naturkinder

Heute habe ich eine schöne herbstliche Idee für Eltern und alle anderen die gerne mit Kindern basteln.

Im Frühjahr (oder wenn nicht auch im Herbst) eignen sich viele unserer heimischen Bäume und Sträucher gut zum Schnitzen.

Daher möchte ich euch zeigen wie ältere Grundschüler (oder Eltern für ihre Kinder) aus Dingen, die man im Wald findet, einen hübschen, magischen Zauberstab schnitzen kann.

Mehr von mir gibts auf meinem Blog Blendwerk. Schaut doch mal vorbei!



Dieses Material benötigst du:
  • Haselzweig,
  • Schnur,
  • verschiedene Naturmaterialien

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Handbohrer,
  • Schere,
  • Schnitzmesser
So macht man das:

1Muster schnitzen

Mit dem Messer oder dem Schnitzwerkzeug schnitzt du nach Lust und Laune Muster aus der Rinde des Haselholzes heraus. (Es geht einfacher, wenn das Holz schon eine Weile gelegen hat. Dann ist die Rinde trocken und kann leichter abgeschält werden.)

2Befestigung für den Schmuck anbringen

Am oberen Ende des Stockes bohrst du mit dem Handbohrer einmal von vorne nach hinten und einmal von rechts nach links durch das Holz. So erhältst du eine Anbringung für die Schnüren mit den bunten Perlen.

3Schmuck und Perlen auffädeln

Jetzt ziehst du einfach eine oder mehrere Schnurtücke durch die Löcher und fädelst auf diese die verschiedenen Perlen auf. Das Schnurende wird mit einem Knoten gesichert.

4Fertig

Und schon ist er fertig. Der Zauberstab kann als Beschützer auf alle Abenteuer-Ausflüge mitgenommen werden und klappert magisch dank all der Anhängsel!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.