Zeit für neue Untersetzer!


In den letzten Tagen habe ich an meiner Küchendeko geschraubt und alles etwas leichter eingerichtet. Weiß und Holz sind nun die leitenden Farben. Vom Tisch über das Geschirr bis hin zu den selbst gemachten Untersetzer leuchtet nun alles hell und freundlich. Aus Halbkugeln aus Holz sowie etwas Filz sind im Handumdrehen u.a. hübsche Glasuntersetzer entstanden.

Die komplette Anleitung findet ihr weiter unten oder hhier auf monochrome

Zeitaufwand: 30 Minuten (für 4 Untersetzer)
Material (für 4 Untersetzer): 76 Halbkugeln aus Holz (25 mm), Mattfarbe, Bastelfilz in der Farbe Creme, Kreppband, Pinsel, Klebepistole, Schere, Nagelschere



Dieses Material benötigst du:
  • Farbe,
  • Filzplatte in der Farbe Creme,
  • Halbkugeln aus Holz (25 mm)

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Klebepistole,
  • Nagelschere,
  • Pinsel,
  • Schere
So macht man das:

1Holzhalbkugeln verzieren

Pro Untersetzer benötigt ihr 19 Holzhalbkugeln. Überlegt euch wie bunt ihr den Untersetzer gestalten wollt und malt Teile der Holzhalbkugeln dementsprechend an. Um die Natürlichkeit des Untersetzers zu erhalten, habe ich mich auf zwei Farben begrenzt: Gold und Bordeaux / Gold und Blau.

2Halbkugeln kleben

Ist die Farbe getrocknet, könnt ihr die Halbkugeln mit der Klebepistole auf den Filz kleben. Wenn ihr keine Klebepistole besitzt, könnt ihr auch weißen Bastelkleber aus der Tube nutzen.
Fangt mit dem Bekleben am besten in der Mitte an und positioniert die Halbkugeln drumherum.

3Filz passend ausschneiden

Schneidet nun den Bastelfilz geradlinig ab. Mit der Nagelschere könnt ihr die Konturen schließlich nacharbeiten und den Filz entlang der Rundungen der Halbkugeln nachschneiden. Et voilà!





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.