Zwitscher Zwitscher


Alle Vögel sind schon da? Natalie weiß, wie Kohlmeise, Spatz und Amsel in eurem Vogelhäuschen Einzug halten. Schaut her und macht’s nach!

Idee + Anleitung: Natalie Kramer

Fotos: Natalie Kramer, Jana Tolle



Dieses Material benötigst du:
  • 1–1.5 mm dicker Messingdraht oder 0.8 mm dicker versilberter Kupferdraht,
  • A4-Filzplatten in passenden Farben,
  • ca. 10mm dicke Holzperle,
  • Füllwatte,
  • schwarz glänzende Schmuckperlen (3.5mm breite Indianerperle und 2.6 mm breite Rocailles)

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Drahtzange,
  • Handnähgarn in passenden Farben,
  • Nähnadel,
  • Schere,
  • Sicherheitsnadel,
  • Stecknadeln
So macht man das:

1Zuschnitt

Filzstücke zuschneiden: je 2x Körper, Applikationen und Flügel.

2Applikationen

(a: Kohlmeise und b: Spatz) Applikationen aufstecken und mit einfachen Stichen auf den Körper nähen.

3Schnabel

Die zwei Körperteile aufeinanderlegen. Den Schnabel falten und mit Stecknadel an Kopf einpassen. Mit Stecknadeln die Enden des Bauchs markieren. Von der oberen Bauch- hälfte über den Kopf, Rücken, Schwanz bis hin zur zweiten Stecknadel mit Knopflochstich zusammennähen.

4Bauch

Bauch einpassen und feststecken. Rundherum zunähen, dabei eine 2cm große Öffnung zum Ausstopfen lassen.

5Perle

Vogel ausstopfen, dabei beim Kopf beginnen. In den Schwanz kommt eine Perle als Gegengewicht. Zunähen.

6Augen + Flügel

Augen und Flügel jetzt erst annähen. Sie können so besser platziert werden. Beide Augen gegenseitig annähen.

7Drahtfüsse

Entsprechende Drahtlänge abschneiden und in der Bauchmitte einfädeln. 7b Draht halbieren. Mit der Hand einen Fuß biegen, dann das Bein. Wieder biegen und ein paar Bögen machen. Den Vogel darüberziehen, so steht er besser und kippt nicht um.

8Anderer Fuss

Zweites Bein abmessen und den Fuß biegen. Draht abschneiden. TIPP: Messing- und Kupferdraht können von Hand gebogen werden. Für den Eisendraht benötigt ihr eine Biegezange. Beine und Füße verbiegen, bis der Vogel gerade steht.

9Amsel

Die Amsel wird auf die gleiche Weise gefertigt wie Spatz und Kohlmeise.

10Hinweis

Wegen der Kleinteile, die verschluckt werden können, und dem verwendeten Draht sind die Vögel nicht als Spielzeug für Kinder unter 3 Jahren geeignet. (Eine Spielzeug-Variante kann ohne Beine und Perlen-Augen nur mit Garn genäht werden.)

11Vorlage Spatz

12Vorlage Kohlmeise

13Vorlage Amsel

14Die Macherin

Natalie Kramer lebt und arbeitet in Zürich in der Schweiz. Die Teilzeit-Architektin baut sowohl beruflich als auch zu Hause, da allerdings eher Kugel- oder Carrera-Bahnen für ihren
9-jährigen Sohn. Natalie arbeitet sehr gerne mit Papier, Karton, Filz und Fensterleimfarbe. In der letzen Zeit entdeckt sie immer mehr das Upcycling und Naturmaterialien für sich. Zurzeit liegt »Christians Origami-Zoo auf Natalies Schreibtisch und wartet darauf, auf ihrem Blog besprochen zu werden, das sie seit eineinhalb Jahren führt. Die notorische Bastlerin ist immer auf der Suche nach neuen Werkel- und Spielideen für sich und ihren Sohn. Die gefundenen Schätze dieser Weltreise teilt Natalie mit ihren Lesern auf ihrem Blog:
schaeresteipapier.blogspot.com





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.