Adventskranz so gesteckt, dass er bis Weihnachten grün bleibt


http://www.vergissmein-nicht.de/recipe/adventskranz/

Bald fängt der Advent an, was darf da nicht fehlen?! Ja ein Adventskranz!!! Leider sind die meisten Adventskränze schon lange bevor man die letzte Kerze anmacht, vertrocknet und der Kranz ist nicht mehr ganz so schön grün. Deshalb zeige ich dir heute, wie man den Adventskranz so anfertigen kann, damit er wirklich bis Weihnachten schön grün und frisch bleibt. Das Zauberwort heißt Steckschaumkranz. Ja genau richtig gehört, Steckschaum. Mein Adventskranz wird nicht wie gewohnt aus einem Strohrömer bestehen, sondern aus Steckschaum, welches man immer wieder wässern kann.

Das Wichtige bei dem Kranz ist, dass du den Kranz auch regelmäßig wässerst. Der Kranz ist darauf ausgelegt immer gewässert zu werden. Hierzu kannst du an einer Stelle des Steckbaums, langsam ein wenig Wasser hinein gießen, damit dieser das Wasser aufnimmt.



Dieses Material benötigst du:
  • Alufolie,
  • Draht,
  • Kastanien,
  • Kerzen,
  • Kiefer,
  • Kugeln,
  • Packband,
  • Steckschaumkranz,
  • Tanne,
  • Zapfen,
  • Zypresse

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Feuerzeug,
  • Kerze,
  • Rosenschere
So macht man das:

1Vorbereiten

Steckschaum in Wasser einweichem. Achtung nicht unter das Wasser drücken, sondern einfach nur auf das Wasser legen und der Steckschaum saugt sich von alleine voll (sofern genügend Wasser im Becken ist).

2Grün stecken

Nun das Grün in den Kranz stecken. Dafür verschiedenes Grün verwenden, ich habe einfach das genommen, was wir im Garten hatten und das war Zypresse, Muschelzypresse und Eibe. Natürlich wäre auch Tanne und Kiefer schön. Nun jeden Stiel einzeln in den Steckschaum stecken. Dazu jeden Stiel abschneiden und Schuppenförmig angeordnet in den Steckschaum stecken. Dabei darauf achten, dass das Loch in der Mitte schön erkennbar bleibt. Oben drauf schön viel Grün ist und aussen nicht zu wild gesteckt ist. Sonst ist der Kranz zu buschig.

3Kleiner Tipp...

Wenn dir der Kranz zu wild ist, kannst du mit einer Schere den Kranz noch etwas frisieren.

4Kerzen stecken

Die Kerzen auf den Kopf stellen. Den Draht so schneiden, dass 2 Stiele kurz sind und bis zum Boden des Kranzes gehen und 2 so lang lassen, dass man diese um den Kranz unten verzwirbeln kann.
Etwas Alufolie auf den Boden der Kerze legen. Ein Teelicht anzünden, die Drähte nach einander zu erst in die Flamme halten, anschließend den heißen Draht in die Kerze stecken. Die kurzen Drähte sollten sich gegenüber liegen und die langen Drähte auch. Dabei darauf achten, dass man nicht zu weit außen den Draht rein steckt, sonst bricht die Kerze.
Sobald alle Kerzen jeweils 2 kurze und 2 lange Drähte in sich stecken haben, die Kerzen befestigen. Dafür die Kerzen wie gewünscht anordnen. Den Kranz auf die Tischkante stellen, die beiden langen Drähte unter dem Kranz verzwirbeln und die Enden wieder in den Kranz stecken. Somit müssten die Kerzen relativ fest sein. Nun kann man auch nochmal etwas Grün um die Kerzen drum herum stecken.

5Dekorieren...

Nun den Kranz wie gewünscht dekorieren. Für die Kastanien ein Stück Draht als ein U Formen, ein Stück sehr kurz lassen und eins lang. Nun mit der Heißklebepistole ein Tropfen kleber auf die Kastanie geben und den Draht darauf legen und kalt werden lassen. Diese Anschließend wie belieb in den Kranz stecken. Die Zapfen ebenfalls andrahten, dafür ein Draht um die Zapfen legen und den Draht in dem Zapfen verstecken. Unterhalb des Zapfens den Draht verzwirbeln und die Zapfen auch in den Kranz Stecken. Die Kügelchen auch in den Kranz Stecken und ein wenig Packband um den Kranz schlingen.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.