Bärig: Steckschal in Herbstfarben

Bärig: Steckschal in Herbstfarben

Steckschals sind schöne Accessoires, die zu jeder Jahreszeit kleiden: Sie sind schnell gestrickt, machen im Mantel oder im Blusenkragen viel her und bieten eine deutlich elegantere Alternativen zu den Loops, die gegenwärtig ja beinahe an jedem Hals zu sehen sind.  Steckschals sind so kurz wie ein Tuch, können, wie oben zu sehen, auch geknotet werden; schicker ist es, wie im Bild unten links, die Enden durch die Schlaufe zusammenzustecken: So sitzen sie auf dem Brustbein und wärmen oder kühlen – je nach Material. Es soll ja Leute geben, die gehen nur mit Steckschal ins Bett. Ich möchte euch in loser Folge ein paar Steckschals vorstellen: Den Anfang macht dieser hier in leuchtenden Herbstfarben, wie sie sich zurzeit noch im Wald zeigen oder wie ich sie zurzeit genieße, wenn ich in die leuchtende Farbenpracht aus Gelb und Orange der japanischen Zierkirsche  vor dem Fenster schaue.

Der Schal ist in einem einfachen, klar strukturierten Lacemuster gestrickt. Gearbeitet  wurde mit Nadeln Nummer 5 und mit einem wunderbar weichen Alpaka-Woll-Garn von Austermann namens Caleido Lace, das so ergiebig ist, dass 50 Gramm oder 250 Meter Lauflänge  für den Kuschelschal ausreichten. Andere Garne sind möglich – dann aber werden rund 100 Gramm gebarucht.

Mit Hilfe der Strick- und Häkelapp #Knitulator könnt ihr die Maße des Schals aber für jedes beliebige andere Garn berechnen: Für #Lochmuster und empfehlen sich eher die dünnere Qualitäten bis etwa Nadelstärke 6. Die kostenlose Anleitung steht hier:

http://www.knitulator.com/2015/11/06/steckschal-in-herbstfarben/



Dieses Material benötigst du:
  • 50 Gramm Caleido Lace-Garn oder rund 100 Gramm dünnere Wolle

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • große Sicherheitsnadel,
  • Schere,
  • Stricknadeln Stärke 5,
  • Strumpfstricknadel,
  • stumpfe Stopfnadel




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.