Becherwärmer für kalte Tage

Becherwärmer für kalte Tage

Es ist kalt, kalt, kalt und so ungemütlich draußen, dass ich am liebsten gar keinen Fuß vor die Tür setzen möchte. Bei so einem Wetter ist es am besten, man kuschelt sich mit seinem Lieblingsbuch und einer heißen Tasse Tee aufs Sofa. Die Becherwärmer sorgen dafür, dass man sich nicht die Finger verbrennt und dass der Tee länger warm bleibt.
Und so wird’s gemacht:

1. Schneidet den Stoff entsprechend der Tassengröße zu. Legt ihn um den Becher, um zu sehen, wie lang euer Stück werden muss und vergesst nicht die Nahtzugabe mit einzuberechnen. Für eine Höhe von ca. 7cm (wie hier), schneidet ihr 14 cm plus Nahtzugabe zu. 14*24
2. Zeichnet die Form mit Schneiderkreide mittig auf die Rückseite des Stoffes. Ich habe eine Schablone zu Hilfe genommen, damit das Herz gleichmäßig wird.
3. Stickt nun das Motiv auf. Näht einfach zwei Runden um das Herz herum, bis es vollständig geschlossen ist.
4. Näht das obere und untere Ende (links auf links) zu einem Schlauch zusammen und wendet ihn.
5. Jetzt könnt ihr auch das Ende schließen. Wenn eure Tasse oben breiter ist als unten, muss die Naht schräg sein. Hierfür legt ihr am besten den Schlauch noch Mal um die Tasse, um zu sehen, wie stark ihr die Naht abschrägen müsst.



Dieses Material benötigst du:
  • Faden,
  • Filzstoff,
  • stickgarn

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine,
  • Sticknadel,
  • Stoffschere




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.