DIY: Die schwedische Art zu verpacken

DIY: Die schwedische Art zu verpacken

Endlich mal wieder eine wichtige Botschaft wie vor 1.000 Jahren öffnen? Die ersten Siegel wurden ja bereits 3200 vor Christi gefunden. Roter Wachs wurde z.B. nur von Königen und Kaisern verwendet. Ich habe mich mal für Pink und Türkis entschieden.

Die Idee, die ich euch hier vorstelle, habe ich einer lieben Freundin zu verdanken. Bei ihr habe ich auch die Siegellacke gekauft, nur den passenden Stempel, den habe ich vergessen. Deswegen habe ich auch so einige Versuche starten müssen, von Moos über Fingerhut bis hin zu Ringen. Dann das Problem, dass der Lack auf dem Geschenkpapier brannte (Alarm !). Naja, danach las ich im Internet, dass das nicht so schlimm sei. Puh.

Probiert ihr die Dinge eigentlich auch immer erst aus, bevor ihr nachlest, wie es eigentlich geht? Ich bin absolut so ein Typ. Lest weiter, wenn ihr wissen wollt, was dabei rauskommt …

Zur Anleitung: blog.kreativbuehne.de






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.